Artenvielfalt

In der Zuversicht des neuen Morgens liegt die Kraft

Liebe Bergbegeisterte,

liebe Freunde, liebe Leser und Wegbegleiter,

 

 

ich habe in meinen Beiträgen mit Persönlichem stets gespart. Aus gutem Grund. Denn die Natur zu spüren und zu erleben, vermögen Bilder mehr zu vermitteln, als das geschriebene Wort. Und ich hoffe, dass ich den einen oder anderen dazu bewegen konnte, den Weg in die Natur zu gehen.

Mein Blog ist aus einer Laune heraus entstanden und hat sich zu etwas entwickelt, das ich nie zu träumen gewagt hätte. Aber vielleicht ist das mit vielem im Leben so. Das Schöne kommt eben oft unverhofft. Nicht selten entschwindet es aber unerwartet. Was bleibt, das ist die Erinnerung.

Das Leben ist Veränderung und wer meint, er hat es im Griff, den wird das Leben lehren, dass Wege vorgezeichnet sind. Nichts passiert aus Zufall, das Leben folgt einem Plan.

Das gilt natürlich auch für mich. Der Blog hat mir Freude gemacht und so war es nicht schwer viel Zeit zu investieren. Neben meiner erfüllenden Arbeit, meiner Familie, den schönen Wanderungen und Touren in den Bergen, hat der Blog und damit auch das Internet viel Zeit beansprucht. Zeit, die ich leidenschaftlich und gern investiert habe. Denn alles was man tut, soll man mit seinem ganzen Herzen tun.

 

„Nicht an Güter hänge dein Herz,

die das Leben vergänglich zieren.

Wer besitzt, der lerne verlieren,

wer im Glück ist, der lerne den Schmerz.“

  1. F. Schiller

 

Wie aus einer Laune der Blog entstanden ist, so habe ich mich aus einer Laune heraus dazu entschieden, mein Leben etwas auf den Kopf zu stellen und meine Zeit, die ich hier und in andere schöne Dinge investiert habe, anders zu verwenden.

Keine Sorge, die Berge und die Natur werden meine Leidenschaft bleiben. Aber so manches andere muss Wichtigerem weichen. Jede Veränderung im Leben ist mit Schmerz verbunden. Kein Wunder von lieb gewonnenem trennt man sich nur ungern und oft kann man noch keinen Sinn darin sehen, aber nicht selten spürt man, dass es keinen anderen Weg gibt, wenn man dem Ruf des Herzens folgen möchte.

„Lasst vergeh’n, was vergeht,

es vergeht, um wiederzukerhen,

es altert, um sich zu verjüngen,

es trennt sich, um sich inniger zu vereinen,

es stirbt, um lebendiger zu werden.“

J.C. Hölderlin

Ich hätte nie gedacht, dass aus meinem Blog das entstehen könnte, was er heute ist. Und auch in diesem Punkt, wie in vielen anderen auch, hat mich das Leben einmal mehr überrascht. Ich möchte mich bei euch für eure Beiträge, Kommentare, Mails und euer Feedback bedanken. Ich hätte das niemals für möglich gehalten und bin noch heute überrascht.

Meine Eindrücke, Wanderungen und Erlebnisse werde ich künftig nicht mehr posten, was bleibt, das ist mein Blog im Netz der Netze. Ich hoffe, er regt noch viele an, in der Natur Frieden, Ruhe und Erfüllung zu finden.

Ich selbst, werde mich künftig anderen Dingen widmen, die mir heute wichtiger erscheinen. Daher werde ich mich aus dem Internet zurückziehen und auch auf anderen Social Media Kanälen nicht mehr aktiv sein. Und solltet ihr mir eine Mail oder hier einen Kommentar hinterlassen, bitte nicht wundern, die Antwort kann unter Umständen etwas länger dauern. Geduld ist eine Tugend, die wir Menschen längst verloren haben. Wer aber in der Oase Natur unterwegs ist, weiß, dass alle guten Dinge ihre Zeit brauchen. So gesehen bin ich mir sicher, dass ihr Geduld mitbringen werdet. Denn das wirklich Schöne braucht seine Zeit.

Vielen Dank Euch ALLEN. Ich wünsche Euch viele schöne Stunden in der Natur und drücke Euch die Daumen, dass sie in euch das bewegt, was sie in mir bewegt hat.

In diesem Sinne … Bergheil

Michael

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

3 Kommentare zu “In der Zuversicht des neuen Morgens liegt die Kraft”

  1. Schöne Worte, die du findest. Und immer gut, auf sich zu hören und zu schauen, was passt. Insofern kann ich deinen Schritt gut verstehen und wünsche dir alles Gute, bei all dem, was dir entgegen kommt und dich umgibt!
    Herzliche Grüße, Marion

    Gefällt mir

  2. Lieber Michael, es ist schade, dass es keine Berichte mehr von dir geben wird, aber ich verstehe deine Entscheidung ! Irgendwann steht man am Wendepunkt und da sollte man das Herz sprechen lassen.
    Die Liebe zur Natur ist ein wunderbares Geschenk, dort findet man, was man vielerorts vermisst.
    Wünsche dir von Herzen alle Gute ! Herzliche Grüsse Karin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s