Pfänder im Winter

Gleich und Gleich gesellt sich gern…

Der Outdoorblog Award wird nun zum dritten Mal von bergeinvorarlberg.com veranstalten. Der aktuelle Award ist dabei etwas ganz Besonderes, denn neben zahlreichen tollen Leserpreisen, ist es gelungen Sponsoren für den Award selbst zu gewinnen. Neben Casio und bergfreunde.de hat sich mit Österreichs Wanderdörfern ein namhafter Anbieter von Wander- und Sportreisen dazu bereit erklärt, die besten Blogs neben Ehre mit einer tollen 7-tägigen Wanderreise auszuzeichnen. Gleich und Gleich gesellt sich eben gern …

Grund genug, um etwas hinter die Kulissen zu blicken und mit der eMarketing Mitarbeiterin Elisabeth Pfeifhofer ein Gespräch zu suchen.

wanderdörfer.at

Österreichs Wanderdörfer unterstützen die Outdoor-Blogger-Szene in diesem Jahr mit einem Hauptpreis für den Gewinner des Awards. War es eine Entscheidung aus Leidenschaft oder Marketinggründen?

In Österreichs Wanderdörfern erwecken wir die Magie des Gehens zum Leben. Leidenschaft ist daher die Grundvoraussetzung für unser gesamtes Handeln. Wir freuen uns aber natürlich auch darüber, wenn wir sportbegeisterte Menschen auf unser Angebot aufmerksam machen können.

 Warum haben Sie sich dafür entschieden eine Wanderreise in Österreich anzubieten, statt den Award mit einem Geldpreis zu bedenken?

Wir möchten die Blogger, die sich so bemühen tolle Artikel zu schreiben, für Ihre Leistung belohnen. Und wir denken, dass ein Wanderurlaub als Gewinn für den besten Blog und somit auch für die harte Arbeit, sicher einen großen Ansporn darstellt. Anstatt einen Geldpreis zu sponsern können wir somit auch eine wirklich sehr schöne Wanderdörfer Region – Eben – vorstellen und der Gewinner kann tolle Eindrücke von großartigen Wanderungen sammeln.

Gibt es unter den Outdoorblogs welche, die Sie persönlich schon längere Zeit verfolgen bzw. lesen?

Für unsere Arbeit ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Trends in der Wanderfangemeinde zu verschlafen. Daher verfolgen wir regelmäßig die Aktivitäten auf diversen Wanderblogs. Besonders gut gefallen uns die Blogs unserer Mitgliedsregionen und der Auftritt von Freizeitalpin. Die Diskussionen in den unterschiedlichsten Wanderforen werden von uns ebenfalls sehr intensiv beobachtet.

Die Szene der Outdoor-Blogger ist in den letzten Jahren stark gewachsen und erfreut sich größter Beliebtheit. Das Outdoorblog-Verzeichnis umfasst mittlerweile über 180 Blogs. Ist das ein Trend, den Sie auch in Ihrem Bereich feststellen?

Ja. Viele wanderbegeisterte Menschen freuen sich über faszinierende Blogs, da in ihnen persönliche und authentische Erfahrungen geteilt werden, ohne dass eine PR-Agentur ihre Finger im Spiel hat. Über die Österreich Werbung, unseren Auftritt auf verschiedenen Messen in Österreich und Deutschland und unser Weitwandernportal stehen wir zudem in einem regen Kontakt zur Blogger-Szene.

Österreichs Wanderdörfer bieten in ganz Österreich tolle Möglichkeiten für einen Aktiv- bzw. Wanderurlaub. Welche Trends können sie feststellen? Hat sich zu früheren Jahren etwas verändert?

Derzeit erleben wir einen gewaltigen Boom in dem Bereich Weitwandern. Dabei handelt es sich um eine besonders intensive Form des Wanderns. Man ist tagelang unterwegs, versucht im eigenen Rhythmus eins mit der Natur zu werden und lernt seine persönlichen Grenzen kennen. Die Etappen reichen dabei von 3 – 43 Tagen und sind zwischen 32 und 750 Kilometern angesiedelt. Obwohl wir das Projekt Weitwandern erst seit etwas mehr als einem Jahr verfolgen, können wir schon 17 Wege anbieten, die alle ebenfalls unseren anspruchsvollen Qualitätsvorgaben entsprechen.

 Sie bieten neben der „normalen“ Hotel- bzw. Übernachtungsbuchung auch Komplettangebote (wie zum Beispiel die Wanderung „Bergauf Bergab“) an. Für wen sind solche Angebote konzipiert? Was sind die Vorteile solcher Angebote?

Die speziellen Wanderserviceanbieter schnüren jeweils ein Rundum-Packet, das sämtliche Bereiche eines gelungenen Wandergenusses abdeckt. Der Kunde bekommt ein ganzheitliches Wandererlebnis zu einem günstigen Preis geboten. Die Angebote sind für alle diejenigen interessant, die einen möglichst vielseitigen Urlaub verbringen wollen.

 Mit der Betätigung im Freien verbinden immer noch viele mühsame Strapazen und nur wenig Komfort bei der Übernachtung? Wie beurteilen Sie Qualität im Vergleich zu anderen Urlaubsdestinationen und gibt es zur sportlichen Betätigung bei einem Urlaub in einer der Wanderregionen Alternativen?

In Österreichs Wanderdörfern wird das volle Spektrum an Unterbringungsmöglichkeiten geboten. Von der urig rustikalen Frühstückspension bis zum Vier-Sterne-Superior Hotel. Es ist also überhaupt kein Problem, Wünsche nach einem hohen Unterbringungskomfort zu befriedigen. Einen sehr guten Überblick dazu bietet unser aktueller Gastgeberkatalog, Magische Angebote. Genusswanderer können außerdem auf ausgesuchten Themenwegen kulinarischen Köstlichkeiten bei moderatem körperlichem Einsatz frönen.

 Derzeit wird der Outdoorblog Award quasi durch die Leser vergeben. Wäre es Ihnen sympathischer, wenn der Preis durch eine Fachjury vergeben werden würde?

Sowohl die Preisvergabe durch eine Fachjury als auch ein Leserentscheid haben ihre Vor- und Nachteile. Durch das Leservotum gewinnt der Outdoorblog stark an Popularität, der hohe Anteil an Werbung könnte die Entscheidung der User jedoch beeinflussen. Eine Fachjury fällt wahrscheinlich ein objektiveres Expertenurteil, was den Lesern jedoch die Möglichkeit zur Mitbestimmung raubt und sich für den Blog negativ auswirken könnte. Wir sind mit der derzeitigen Lösung jedenfalls sehr zufrieden.

Ihr Unternehmen betreibt unter anderem das Hüttenportal, dem auch ein Hüttenblog angeschlossen ist. Was hat Sie dazu bewogen, dieses Portal abseits der Homepage zu führen?

Österreichs schönste Hütten sind für uns zu einem Schwerpunktthema geworden. Daher haben wir uns dazu entschlossen, ihnen ein eigenes Themenportal zu widmen. Hier kann der Besucher die optimale Hütte für seine Tour und seine Bedürfnisse auswählen. Einmal im Jahr laden wir auch zur Wahl zur beliebtesten Hütte, ein Aufruf, dem 2014 über 4.500 Besucher gefolgt sind.

 Wie würden Sie versuchen einen klassischen Adria-Badeurlauber von einem Aktivurlaub in einer der Wanderregionen zu überzeugen?

Wir würden versuchen, einen Adria-Badeurlauber mit der einzigartigen Kombinationsmöglichkeit von Bade- und Aktivurlaub in einigen unserer Mitgliedsregionen zu begeistern. Viele unserer Mitglieder laden mit wunderschönen Seen zum Baden ein. Beispielsweise Millstatt mit dem Millstätter See, Villach mit dem Ossiacher- und Faaker See oder die Region Klopeiner See. Zudem sind Sie hier noch nicht mit den Problemen der klassischen Massentourismusdestinationen konfrontiert. Nach ein paar Runden Schwimmen, ist man dann bestens motiviert für eine schöne Wanderung, zum Beispiel rund um den See.

Details zum Gewinnspiel und zum Award – noch ist es nicht zu spät … also MITMACHEN!

Eure Stimme könnt Ihr bis zum 30. Juni für Euren Lieblingsblog abgeben. Bis dahin gibt es für jeden Teilnehmer auch zahlreiche Chancen um schöne Preise zu gewinnen. Die nächste Verlosung findet am 29. 3.2015 statt. Dieses Mal werden geniale Outdoor-Kochbücher aus dem Arun Verlag verlost.

Details zum Award und zum Gewinnspiel findet Ihr hier.

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s