Ballonfahrt im Rheintal

Die Berge aus einer anderen Perspektive – Ballonfahrt über die Alpen

Immer wieder stelle ich Euch hier Gipfel, Touren und Wanderungen vor. Die Perspektive ist dabei immer die Gleiche, auch wenn das Ergebnis jedes Mal auf ein Neues ein berauschendes und einfach Schönes ist. Ich würde mich als echter Bergfex bezeichnen und das unabhängig von der Jahreszeit und umso mehr Überzeugungsarbeit war notwendig, um mich von einer Ballonfahrt zu überzeugen. Aber gleich vorab, es hat sich gelohnt! Mehr als das …

Ein Bergfex ohne festen Boden …

Ballonfahrt im Rheintal
Blick auf Lindau

Hätte ich die Ballonfahrt nicht geschenkt bekommen, dann hätte ich mir dieses Erlebnis wohl nie gegönnt und es wäre wirklich schade darum, denn mit dem Ballon durch die Lüfte zu gleiten, hoch über meinen Bergen ist ein richtig erhabenes, schönes Gefühl.

Die geplante Route für die 1-stündige Fahrt durch die Lüfte sollte von Dornbirn über den Vorderen Bregenzerwald und den Bodensee führen. Eine Stunde lang keinen Boden unter den Füßen zu haben, das ist für einen erklärten Bergfex wie mich keine leichte Übung. Da hatte es mein Bruder, der mich begleiten sollte, schon deutlich einfacher.

Was mich am meisten überraschte, auch Ballonfahrer sind offensichtlich Frühaufsteher wie ich. Denn bereits früh morgens sollten wir uns am Ausgangspunkt einfinden, um in die Morgenlüfte empor zu steigen.

Ballonfahrt im Rheintal
Blick auf die Bregenzer Bucht

Das Wetter an diesem frühen Frühsommer Morgen war ein Traum und für mich mehr als nur verlockend, um eine Tour in die geliebten Berge in Angriff zu nehmen. Heute hieß es aber darauf verzichten und durch die Lüfte schweben.

Die Hülle des Ballons lag ausgebreitet im großen Feld und schien darauf zu warten, sich endlich mit Gas fühlen zu dürfen. Nach einer kurzen Einweisung bestiegen wir, insgesamt 6 Personen, den Korb, der überraschend stabil am Boden stand. Und dennoch, ich muss zugeben, auch in noch so gefährlichen Höhen in meinen Bergen, fühle ich mich wohler. Denn hier war ich dem Ballon und den Künsten unseres Ballonfahrers ausgesetzt.

Ballonfahrt im Rheintal
Rheindelta von Oben

Überraschend rasch füllte sich der Ballon mit dem einströmenden Gas und breitete seine volle Größe aus. Und angesichts dieser war ich nun wirklich überrascht. Langsam, sehr sanft verabschiedete sich unser Gefährt vom Boden. Spätestens jetzt stellte sich ein wirklich tolles Gefühl ein, denn so sanft und angenehm hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Rasch gewann der Ballon an Höhe und mit dem Blick dem Bregenzerwald zugewandt begrüßte uns die wärmende Morgensonne. Und spätestens jetzt muss ich zugeben, das Morgenerwachen ist nicht nur in den Bergen ein einmaliges Erlebnis, sondern auch in den hohen Lüften bei einer Ballonfahrt. Die Strahlen der Sonne spiegelten sich im hinter uns liegenden Bodensee. Ein Traum! Gigantisch und einfach nur schön.

Ballonfahrt im Rheintal
Sinkflug im Rheintal

Das dicht besiedelte Rheintal, das unter uns lag, machte einen immer beschaulicheren Eindruck. Von hier Oben war von Hektik, Stress und Verkehr nichts zu spüren. Ein Gefühl, das mich an meine Bergwelt erinnerte und mir das Ballonfahren mehr als nur sympathisch erscheinen lässt.

Für mich spannend und beeindruckend, dass die Richtung in die sich der Ballon bewegen soll, durch die Luftströme in den unterschiedlichen Höhen gesteuert wird. Faszinierend und unglaublich zu gleich. Nachdem wir die Gipfel des Vorderen Bregenzerwaldes angekratzt hatten und in der Morgensonne bewundert haben, führte uns der Weg über den herrlichen Bodensee. Und spätestens jetzt war klar, Ballonfahren ist ein Traum!

Die Herausforderung wieder Boden unter den Beinen …

Ballonfahrt im Rheintal
Bregenz von Oben

So beeindruckend die Fahrt durch die Lüfte war und so sehr mich diese gefesselt hat, so sehr machte mich der Gedanke an die bevorstehende Landung nervös. Der Ballonfahrer zeigte uns ein großes Feld als Landeplatz … so weit, so gut … leider war die Wiese von Obstbäumen nur so gespickt und da am Boden das Lenken des Himmelsgefährts – für mich als Laien – nicht so einfach schien, stellte sich ein doch leicht mulmiges Gefühl bei mir ein.

So rasch wir an Höhe gewonnen haben, so rasch, auch das war für mich überraschend, gaben wir diese wieder ab und die vielen Bäume kamen immer näher und wirkten dadurch nicht unbedingt weniger bedrohlich.

Souverän führte uns unser Kapitän zwischen den Bäumen hindurch. Der Korb setzte mit einigem „Ruckeln“ auf dem Boden auf, aber das war es dann schon. Wow!

Ich kann diese Erfahrung jedem nur wünschen! Das sanfte Gleiten durch die Lüfte ist ein Traum, es ist berauschend und beeindruckend zu gleich!

Wer also ein besonderes Geschenk für einen besonderen Anlass sucht oder jemanden einfach nur so überraschen möchte, der ist mit diesem Geschenk richtig beraten. Wer die Lüfte in Bayern unsicher machen möchte, der findet bei Regiondo einige tolle Möglichkeiten. Die Fahrt durch die Lüfte ist zwar nicht ganz billig, aber sie ist wirklich jeden Cent mehr als nur wert.

Wenn Du mehr über die Bodensee-Region wissen möchtest, dann findest Du hier weitere Tipps, Informationen & vieles mehr.

Lust auf Urlaub im Südtirol – mach mit und gewinne!

Für ALLE, die beim Outdoorblog-Award noch nicht mitgemacht haben – noch könnt ihr mitmachen und tolle Outdoor-Preise gewinnen! Aber das BESTE ist, der Hauptpreis

3 Übernachtungen für 2 Personen mit Halbpension im Hochpustertal

wartet noch auf Dich! Also pack die Chance am Schopf und stimmehier für Deinen Lieblingsblog und mach damit mit beim Gewinnspiel!

Outdoorblog Award 2015 - Stimme und gewinne...
Outdoorblog Award 2015 – Stimme und gewinne…

 

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

11 Kommentare zu “Die Berge aus einer anderen Perspektive – Ballonfahrt über die Alpen”

  1. ein bergfex in den lüften, erst skepsis, dann pure begeisterung 🙂
    und das bei bestem wetter.
    das werde ich bestimmt auch noch in meinem leben machen und von oben die touren aussuchen 😉

    danke, dass wir an deinem erlebnis teilhaben können 🙂
    liebe grüße

    Gefällt mir

  2. Liebe Conny,

    ja, es hat anfänglich doch Überwindung gekostet … technischen Dingen vertraue ich in der Regel nicht so sehr 😉

    Aber es hat sich mehr als nur gelohnt … nein, es war ein Traum!

    Alles Liebe
    Michael

    Gefällt mir

  3. Hallo Michael,
    in Deinen Worten erkennt man die pure Begeisterung.
    Ich selbst durfte bereits zweimal in den Genuss des Ballonfahrens kommen und ich weiß, daß dies nicht die zwei letzten Male waren. 😉
    Bei uns im Ort findet jährlich, um den 1. Mai herum, ein Heißluftballontreffen statt. Dort kommt man immer wieder in die Versuchung mit in ein Körbchen zu hüpfen. 😀
    (Zu den letzten zwei Treffen und den Fahrten findest Du auch Berichte in meinem Blog)
    LG Hoochi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Hoochi, es war ein echter Traum und hätte es mir niemals so schön und eindrucksvoll ausgemalt … ich werde jetzt mal Deine Berichte lesen und träumen, aber vermutlich kann ich dann der echten Versuchung nicht mehr … 😉
      Alles Liebe Michael

      Gefällt mir

  4. Sehr schönes Erlebnis. Konnte ich letztes Jahr im Winter auch genießen. Schon komisch nur in einem kleinen Korb zu stehen, vor allem wenn man sah, dass die Stangen zum Brenner nur lose gesteckt wurden. Aber definitiv ein Erlebnis mit – für mich – Wiederholungsgefahr.
    Ich hoffe, Du wurdest auch noch Standesgemäß getauft und in den „Adelstand“ erhoben 😉

    vg Flo

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Flo, ja, ein wirklich eindrucksvolles Ergebnis … das mit dem Adelsstand habe ich glatt unterschlagen bzw. das andere war so vordergründig, dass das unterging … und ja, Wiederholungsgefahr besteht 😉 Lg Michael

      Gefällt mir

      1. Ja ja, einfach so ungerschlagen… ich weiss, das Adrenalin 🙂
        Kann Dir nur das Ballontreffen am ersten Maiwochenende in Eglofs (bei Wangen im Allgäu) ans Herz legen. Dort bietet sich immer mal die Möglichkeit mitzufahren. Gerade mit 4-5 Ballone gleichzeitig zu starten ist super. Das Ballontreffen im Tannheimer Tal vor ein paar Wochen habe ich leider nicht wahrnehmen können 😦 Platz im Korb war schon sicher *hmpf* Aber so am Bodensee wie bei dir, hat schon auch was!
        vg Flo

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s