Die Berge aus einer anderen Perspektive – Ballonfahrt über die Alpen

Immer wieder stelle ich Euch hier Gipfel, Touren und Wanderungen vor. Die Perspektive ist dabei immer die Gleiche, auch wenn das Ergebnis jedes Mal auf ein Neues ein berauschendes und einfach Schönes ist. Ich würde mich als echter Bergfex bezeichnen und das unabhängig von der Jahreszeit und umso mehr Überzeugungsarbeit war notwendig, um mich von einer Ballonfahrt zu überzeugen. Aber gleich vorab, es hat sich gelohnt! Mehr als das …

Ein Bergfex ohne festen Boden …

Ballonfahrt im Rheintal
Blick auf Lindau

Hätte ich die Ballonfahrt nicht geschenkt bekommen, dann hätte ich mir dieses Erlebnis wohl nie gegönnt und es wäre wirklich schade darum, denn mit dem Ballon durch die Lüfte zu gleiten, hoch über meinen Bergen ist ein richtig erhabenes, schönes Gefühl.

Die geplante Route für die 1-stündige Fahrt durch die Lüfte sollte von Dornbirn über den Vorderen Bregenzerwald und den Bodensee führen. Eine Stunde lang keinen Boden unter den Füßen zu haben, das ist für einen erklärten Bergfex wie mich keine leichte Übung. Da hatte es mein Bruder, der mich begleiten sollte, schon deutlich einfacher.

Was mich am meisten überraschte, auch Ballonfahrer sind offensichtlich Frühaufsteher wie ich. Denn bereits früh morgens sollten wir uns am Ausgangspunkt einfinden, um in die Morgenlüfte empor zu steigen.

Ballonfahrt im Rheintal
Blick auf die Bregenzer Bucht

Das Wetter an diesem frühen Frühsommer Morgen war ein Traum und für mich mehr als nur verlockend, um eine Tour in die geliebten Berge in Angriff zu nehmen. Heute hieß es aber darauf verzichten und durch die Lüfte schweben.

Die Hülle des Ballons lag ausgebreitet im großen Feld und schien darauf zu warten, sich endlich mit Gas fühlen zu dürfen. Nach einer kurzen Einweisung bestiegen wir, insgesamt 6 Personen, den Korb, der überraschend stabil am Boden stand. Und dennoch, ich muss zugeben, auch in noch so gefährlichen Höhen in meinen Bergen, fühle ich mich wohler. Denn hier war ich dem Ballon und den Künsten unseres Ballonfahrers ausgesetzt.

Ballonfahrt im Rheintal
Rheindelta von Oben

Überraschend rasch füllte sich der Ballon mit dem einströmenden Gas und breitete seine volle Größe aus. Und angesichts dieser war ich nun wirklich überrascht. Langsam, sehr sanft verabschiedete sich unser Gefährt vom Boden. Spätestens jetzt stellte sich ein wirklich tolles Gefühl ein, denn so sanft und angenehm hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Rasch gewann der Ballon an Höhe und mit dem Blick dem Bregenzerwald zugewandt begrüßte uns die wärmende Morgensonne. Und spätestens jetzt muss ich zugeben, das Morgenerwachen ist nicht nur in den Bergen ein einmaliges Erlebnis, sondern auch in den hohen Lüften bei einer Ballonfahrt. Die Strahlen der Sonne spiegelten sich im hinter uns liegenden Bodensee. Ein Traum! Gigantisch und einfach nur schön.

Ballonfahrt im Rheintal
Sinkflug im Rheintal

Das dicht besiedelte Rheintal, das unter uns lag, machte einen immer beschaulicheren Eindruck. Von hier Oben war von Hektik, Stress und Verkehr nichts zu spüren. Ein Gefühl, das mich an meine Bergwelt erinnerte und mir das Ballonfahren mehr als nur sympathisch erscheinen lässt.

Für mich spannend und beeindruckend, dass die Richtung in die sich der Ballon bewegen soll, durch die Luftströme in den unterschiedlichen Höhen gesteuert wird. Faszinierend und unglaublich zu gleich. Nachdem wir die Gipfel des Vorderen Bregenzerwaldes angekratzt hatten und in der Morgensonne bewundert haben, führte uns der Weg über den herrlichen Bodensee. Und spätestens jetzt war klar, Ballonfahren ist ein Traum!

Die Herausforderung wieder Boden unter den Beinen …

Ballonfahrt im Rheintal
Bregenz von Oben

So beeindruckend die Fahrt durch die Lüfte war und so sehr mich diese gefesselt hat, so sehr machte mich der Gedanke an die bevorstehende Landung nervös. Der Ballonfahrer zeigte uns ein großes Feld als Landeplatz … so weit, so gut … leider war die Wiese von Obstbäumen nur so gespickt und da am Boden das Lenken des Himmelsgefährts – für mich als Laien – nicht so einfach schien, stellte sich ein doch leicht mulmiges Gefühl bei mir ein.

So rasch wir an Höhe gewonnen haben, so rasch, auch das war für mich überraschend, gaben wir diese wieder ab und die vielen Bäume kamen immer näher und wirkten dadurch nicht unbedingt weniger bedrohlich.

Souverän führte uns unser Kapitän zwischen den Bäumen hindurch. Der Korb setzte mit einigem „Ruckeln“ auf dem Boden auf, aber das war es dann schon. Wow!

Ich kann diese Erfahrung jedem nur wünschen! Das sanfte Gleiten durch die Lüfte ist ein Traum, es ist berauschend und beeindruckend zu gleich!

Wer also ein besonderes Geschenk für einen besonderen Anlass sucht oder jemanden einfach nur so überraschen möchte, der ist mit diesem Geschenk richtig beraten. Wer die Lüfte in Bayern unsicher machen möchte, der findet bei Regiondo einige tolle Möglichkeiten. Die Fahrt durch die Lüfte ist zwar nicht ganz billig, aber sie ist wirklich jeden Cent mehr als nur wert.

Wenn Du mehr über die Bodensee-Region wissen möchtest, dann findest Du hier weitere Tipps, Informationen & vieles mehr.

Lust auf Urlaub im Südtirol – mach mit und gewinne!

Für ALLE, die beim Outdoorblog-Award noch nicht mitgemacht haben – noch könnt ihr mitmachen und tolle Outdoor-Preise gewinnen! Aber das BESTE ist, der Hauptpreis

3 Übernachtungen für 2 Personen mit Halbpension im Hochpustertal

wartet noch auf Dich! Also pack die Chance am Schopf und stimmehier für Deinen Lieblingsblog und mach damit mit beim Gewinnspiel!

Outdoorblog Award 2015 - Stimme und gewinne...
Outdoorblog Award 2015 – Stimme und gewinne…

 

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

Was alles in die Wanderapotheke gehört…

Zugegeben in Sachen Natur und Wandern denkt man nur ungerne an unangenehme Zwischenfälle und Erkrankungen, aber neben kleinen Blessuren kann es bei jeder Tour zu unerwarteten Zwischenfällen kommen. Damit das wunderbare Naturerlebnis auch das ist, was es sein soll, sollte man auf ein paar wichtige Dinge in der Wanderapotheke nicht verzichten.

Die Wanderapotheke – erste Hilfe in den Bergen …

Gerade bei Touren in die Bergwelt ist es wichtig, dass man eine Wanderapotheke für die Erste Hilfe mit sich führt. Nicht nur für die eigene Versorgung im Fall der Fälle, sondern um auch anderen helfen zu können, wenn Not am Mann ist. Neben der richtigen Ausrüstung ist die Wanderapotheke fixer Bestandteil eines jeden Rucksacks.

Leicht kann es beim Wandern oder Skitourengehen zu Stürzen kommen, die Schürfwunden nach sich ziehen. Oder zu Blasenbildungen kommen, weil man neues oder falsches Schuhwerk trägt. Desinfektion und Erstversorgung sind hier besonders wichtig.

Was gehört in die Wanderapotheke?

  • Verbandmaterial: Pflaster, elastische Binde, Wundauflage
  • Desinfektionsmittel
  • Blasenpflaster (zB.: dieses hier)
  • Taschenmesser (zB.: LeatherMan), kleine Schere
  • Zeckenzange
  • Insektenmittel (Gel, Lotion, etc.)
  • Schmerztabletten
  • Wundsalbe, Sonnenschutz
  • Pinzette
  • Mittel gegen Bauchkrämpfe (z.B Buscopan)

Wenn man mehrere Tage unterwegs ist, dann sollte man auch an ein Mittel gegen Durchfall beziehungsweise Magen-/Darmerkrankungen denken. Zu wenig abgekochtes Wasser und andere Keime können hier mitunter für Probleme sorgen.

Mein persönlicher Tipp: ich habe immer MediHoney im Rucksack – das ist ein antibakterieller medizinischer Honig, der auf Wunden wahre Wunder wirkt. Er ist nicht billig, aber ein echtes Wundermittel.

Vermeidung von Blasen …

Hier sind die Schuhe von besonderer Bedeutung. Die perfekte Passform muss hier gefunden werden! Daher gilt bei der Schuhauswahl: Probieren, probieren, probieren …

Wer hier Zeit investiert, der wird es nicht bereuen, denn eine gute Passform gibt Sicherheit im steilen Gelände und beugt der Blasenbildung vor.

Blasen entstehen durch Reibung der oberen Hautschichten. Sie entstehen vor allem bei Wärme, Feuchtigkeit oder eben schlecht sitzenden Schuhen oder Socken. Viele sind der Meinung, dass man Blasen aufstechen sollten, mach das aber nicht, denn die Heilung wird dadurch gestört.

Wie kann man entgegen wirken?

  • Füße mit Hirschtalg einschmieren (= Pflege & Schutz)
  • Blasen mit Blasenpflaster bekleben
  • Blasenstick verwenden

Selbstgemachte Wunderheiler …

Neben einer kleinen Wanderapotheke kann man sich aber auch selber einige kleine Helferlein aus der besten Apotheke der Welt, der Natur, zu Nutze machen. Ein Beispiel dafür ist die Ringelblumen-Tinktur. Bei unseren Vorfahren noch mehr als nur beliebt!

Die Ringelblume ist bekannt für ihre entzündungshemmende, heilende Wirkung. Ein rascher Wundverschluss wird durch die Ringelblume gefördert. Die Tinktur kann wie folgt selbst angesetzt werden:

  • Eine Handvoll Ringelblumenblütten (am besten frisch)
  • 200ml 40%iger Alkohol
  • Größeres, helles Glas mit Verschluss

Das Gemisch wird dann an einen Fensterplatz gestellt und am besten täglich einmal leicht geschüttelt. So werden die ätherischen Öle der Ringelblume im ganzen Glas verteilt. Rund drei Wochen lang wird dieses Prozedere wiederholt. Danach wird alles durch ein Sieb gefiltert.

Für den Rucksack ist in der Regel das hier verwendete Glas zu groß, das macht aber nichts, denn die Flüssigkeit kann jetzt in z. B. kleine Fläschchen (z. B. von ätherischen Ölen) umgefüllt werden.

Und nicht vergessen …

eine längere Tour im Gebirge unter freiem Himmel muss geplant werden! Und mal ganz ehrlich, was gibt es Schöneres, als sich im Vorfeld intensiv mit diesem Naturerlebnis auseinanderzusetzen?

Lust auf Urlaub im Südtirol – mach mit und gewinne!

Für ALLE, die beim Outdoorblog-Award noch nicht mitgemacht haben – noch könnt ihr mitmachen und tolle Outdoor-Preise gewinnen! Aber das BESTE ist, der Hauptpreis

3 Übernachtungen für 2 Personen mit Halbpension im Hochpustertal

wartet noch auf Dich! Also pack die Chance am Schopf und stimmehier für Deinen Lieblingsblog und mach damit mit beim Gewinnspiel!

Outdoorblog Award 2015 - Stimme und gewinne...
Outdoorblog Award 2015 – Stimme und gewinne…

 

youtube facebook twitter gplusbtn

 

Outdoor-Genuss Küche und wie sie gelingt…

Die heutige Ziehung beim Outdoorblog Award steht ganz im Zeichen der Outdoor-Genuss Küche. Viele verbinden mit Trekking und Übernachtung unter freiem Himmel Essen aus der Dose, Astronautennahrung oder andere ähnliche wenig genussvoll klingende Speisen. Dass dem so nicht sein muss, das beweisen die zwei tollen Bücher aus dem Arun Verlag – „Wild Things“… 20 Stück davon wurden bei der heutigen Ziehung verlost! Die Gewinner sind …

Aktueller Zwischenstand

Von den insgesamt 180 Outdoor-Blogs haben bislang 91 Leserstimmen für sich gesammelt. In rund sechs Wochen hat sich sehr vieles getan und in den Top Ten geht es nach wie vor richtig „rund“.

  1. Feel4Nature
  2. com
  3. Bergauf und Bergab
  4. WildUrb
  5. Via-ferrata
  6. Ulligunde
  7. Do gehts Auffi
  8. Wusaonthemountain
  9. Outdoorseite
  10. Einfach bewusst

Der Outdoorblog-Award läuft noch bis zum 30. 6. d. J.. Bis dahin ist also noch genug Zeit für seinen Favoriten zu stimmen und am Gewinnspiel teilzunehmen!

Stimme und gewinne ….

Die aktuelle Verlosung

Die Preise der aktuellen Ziehung wurden von Arun Verlag gesponsert. Folgende Warenpreise wurden in dieser Runde verlost:

Wild Things – Die Outdoorküche: Erstklassig genießen in der Wildnis

Wild Things – Die Outdoorküche 2: eigenwillig mediterran genießen

 wild things - arun verlag wild things - arun verlag

Outdoor-Genuss der Extraklasse

Die Wild Things Crew, die aus mehreren Personen besteht, hat sich nicht nur dem Trekking verschrieben, sondern für sich selbst auch den Anspruch erhoben, auf gutes Essen nach einem anstrengenden Tag in der Wildnis nicht verzichten zu müssen. Viele, die mit dem Gedanken spielen, ebenfalls selbst Abenteurer zu werden, lassen sich nicht selten vom Gedanken an das Essen aus dem Rucksack abschrecken. Dass das aber nicht sein muss, das beweisen die beiden Bücher der „Wild Things“ Serie.

Trekking ist für die Wild Things Crew auch zur Outdoor-Genuss Reise geworden. Genießen ist für sie ein fixer Bestandteil bei Ihren Abenteuern unter dem freien Himmel. Ihre Erfahrungen bringen Sie dem Leser in Ihren tollen Büchern nähern.

Wie man aus selbst gesammelten Kräutern, selbst gefangenem Fisch oder anderen Leckereien, die Mutter Natur zu bieten hat, etwas Leckeres auf den Teller zaubert, wird in den Büchern liebevoll und detailliert beschrieben. Die Begeisterung der Schreiberlinge oder besser Abenteurer ist dabei förmlich zu spüren. Ja, sie ist ansteckend.

Und keine Sorge, es geht dabei nicht nur um ein leckeres Abendessen, sondern auch die gute Versorgung tagsüber. Leckere Rezepte für ein feines Frühstück, wie auch für Desserts finden in den beiden Bänden ausreichend Platz.

Die Bücher sind mit tollen Bildern ausgestattet und beinhalten eine 45 minütige Doku-DVD über die erlesene Küche.

Für alle Abenteurer oder auch jene, die es gerne werden wollen, ist der Preis dieser Runde ein wahrer Schatz! Oder anders ausgedrückt, vielleicht der Start in eine neue Abenteuerwelt ….

 

And the winner’s are …

Die Gewinner der aktuellen Verlosung sind:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
 Norbert G. Wild Things 1+2  bergeinvorarlberg.com  –
 Lena K. Wild Things 1+2  gipfelglück
 Markus H. Wild Things 1+2  trailstripsrelax Einfach Klasse! Typ von nebenan und ein guter Läufer….
 Gabi Wild Things 1+2  Do gehts Auffi
 Carmen L. Wild Things 1+2  alpin-blog.com  Mario’s Blog ist einfach toll!
Marius V. Wild Things 1+2 alpinfieber
Michael D. Wild Things 1+2 bergeinvorarlberg.com
Wolfgang K. Wild Things 1+2 bergeinvorarlberg.com
John W. Wild Things 1+2 Bruder Leichtfuss
Sophie S. Wild Things 1+2 wanderzwerg

Bisherige Gewinner:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
Gregor B. Bergans Glittertind, schwarz, L Ulligunde.com
Ullrich K. Bergans Glittertind, Lady, S Outdoorseite
Leonie C. Bergans Istinden 26l, schwarz Ein Blog namens Wander Einblognamenswander 😉
Nadine R. Casio Pro Trek PRW 3000 Feel4nature
Michael H. Rotauf Lawinenboje Do gehts Auffi
Daniel H. Rotauf Lawinenboje bergeinvorarlberg

 

Die nächste Verlosung…

Findet am 15. 3.2015 statt.

Verlost werden eine Cloud Decke Deluxe, ein Washbag und eine Bergans Seiland Jacke. 3 Preise, 3 Gewinner und 3 tolle Chancen auf wirklich schöne Preise.

Eure Stimme könnt Ihr bis zum 30. Juni für Euren Lieblingsblog abgeben. Bis dahin gibt es für jeden Teilnehmer auch zahlreiche Chancen um schöne Preise zu gewinnen.

Details zum Award und zum Gewinnspiel findet Ihr hier. Das Teilnehmen lohnt sich! Neben genialen Sachpreisen gibt es zudem einen Urlaub für 2 Personen im Hochpustertal zu gewinnen.

Sonnen-Skigebiet Golm im Montafon

Weiterführende Informationen gibt es hier:

Kurz-Skiurlaub mit dem besonderen Etwas

Skigebiet Golm – der erste Berg im Montafon

Eine schöne Skitour auf dem Golmer Höhenweg

youtube facebook twitter gplusbtn

Ein Leichtgewicht für die Sicherheit…

Die Ziehung dieser Runde im Rahmen des Outdoorblog Award 2015 steht ganz im Zeichen der Sicherheit. Gerade die aktuelle Lawinensituation offenbart, dass man nie genug auf Sicherheit setzen kann. Sicherheit und Technik, die entscheidend sein kann zwischen Leben und Tod. Die Gefahren der Natur werden von uns Menschen, angesichts des Fortschritts, gerne unterschätzt.

Aktueller Zwischenstand – Outdoorblog Award

Viele Leser haben erneut für Ihren Lieblings Outdoorblog gestimmt und das Ranking einmal mehr durcheinander gewirbelt. Kurzum: es bleibt spannend! Und so sieht es im Moment aus:

  1. Feel4Nature
  2. com
  3. Bergauf und Bergab
  4. WildUrb
  5. Via-ferrata

Aber noch ist längst nichts entschieden! Und das Beste daran ist, dass noch viele schöne Sachpreise, sowie der Hauptpreis zur Verlosung anstehen! Also macht Werbung für Euren Lieblings Outdoorblog!

—>>>> Stimme und gewinne …. <<<<—

Die aktuelle Verlosung

 

rotauf logo

 

Die Preise der aktuellen Ziehung wurden von Rotauf gesponsert. Folgende Warenpreise wurden in dieser Runde verlost:

Rotauf Lawinenboje / schwarz

rotauf lawinenboje
Rotauf Lawinenboje

Wenig Gewicht – immer dabei

Rasante Abfahrten im Pulverschnee, ein Sprung über die Wechte, Ruhe – als Tourengänger und Freerider erlebst Du sportliche Hochgefühle und Freiheit in den Bergen.

Doch die Gefahr des Lawinenunglücks ist mit dabei.

Auch bei sorgfältiger Tourenplanung und gewissenhafter Beurteilung der Situation im Gelände kann das Risiko eines Lawinenunfalls nie ganz ausgeschlossen werden.

Deshalb hat ROTAUF die Lawinenboje entwickelt. Sie ist leicht und angenehm zu tragen und – sollte es zum Unglück kommen – eine schnelle und einfache Hilfe für Deine Retter…

Sehen statt suchen

Die signalfarbene ROTAUF Lawinenboje bleibt auf der Oberfläche der Lawine. So sehen die Retter bereits aus großer Distanz, wo sich der Verschüttete befindet, und können umgehend handeln.

rotauf lawinenboje

Schnell bergen…

Die hochreissfeste, dünne Sicherheitsleine lässt sich durch den Lawinenschnee ziehen. Damit ist die genaue Position des Verschütteten schnell und unmissverständlich ermittelt. Der Schnur folgend, gräbt sich der Retter nun direkt zum Verschütteten vor.

Auch Mehrfachverschüttungen sind mit der Lawinenboje schneller und einfacher zu bewältigen.

rotauf lawinenboje

Einfach werfen…

In Extremsituationen ist eine intuitive und einfache Handhabung entscheidend. Einfach am Auslösegriff ziehen und das Modul wegwerfen. Die Lawinenboje bläst sich blitzschnell auf und bleibt durch die starke Sicherheitsleine mit ihrem Träger verbunden.

rotauf lawinenboje

And the winner is …

Die Gewinner der aktuellen Verlosung sind:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
Michael H. Rotauf Lawinenboje, schwarz  do gehts auffi
Daniel H. Rotauf Lawinenboje, weiss  bergeinvorarlberg.com

 

Bisherige Gewinner:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
Gregor B. Bergans Glittertind, schwarz, L Ulligunde.com
Ullrich K. Bergans Glittertind, Lady, S Outdoorseite
Leonie C. Bergans Istinden 26l, schwarz Ein Blog namens Wander Einblognamenswander 😉
Nadine R. Casio Pro Trek PRW 3000 Feel4nature

 

Die nächste Verlosung…

Findet am 15. 2.2015 statt.

Verlost werden am 15. 2.2015 geniale Gourmet Outdoor-Kochbücher aus dem Programm des Arun Verlag. 10 Gewinner werden bei der nächsten Ziehung gezogen und erhalten jeweils den ersten und zweiten Band von „wild things“.

Eure Stimme könnt Ihr bis zum 30. Juni für Euren Lieblingsblog abgeben. Bis dahin gibt es für jeden Teilnehmer auch zahlreiche Chancen um schöne Preise zu gewinnen.

Details zum Award und zum Gewinnspiel findet Ihr hier. Das Teilnehmen lohnt sich! Neben genialen Sachpreisen gibt es zudem einen Urlaub für 2 Personen im Hochpustertal zu gewinnen.

 

youtube facebook twitter gplusbtn

 

Genuss-Skitour auf den Koppachstein (1.537m)

Lecknertal - St. Antonius
St. Antonius Kapelle

Nach wie vor ist die Lawinenlage kritisch in den Bergen und so gilt es eine sichere Tour auszuwählen. Die Skitour auf den Koppachstein vom Lecknertal aus, ist eine richtige Genuss-Skitour, die gut und gerne auch mit Kindern begangen werden kann, aber nicht wirklich etwas vermissen lässt! Eine echte Genuss-Tour eben.

Schneelage

Das Lecknertal präsentiert sich frisch verschneit. Eingehüllt in ein herrliches weißes Kostüm. Tief winterlich, idyllisch und schön. Knie-hohes Pulver bedeckt die Bäume und Wiesen – was will man mehr. Eisige Kälte und ein frischer Wind bläst mir um die Ohren. Die Gebirgsbächlein sind größtenteils zugefroren. Ja, da kann das Wochenende kommen.

Lecknertal in Eis gehüllt

Ausgangspunkt

Ausgangspunkt für diese schöne Tour ist das Lecknertal. Bei Hittisau fährt man Richtung Riefensberg und zweigt nach der Brücke über die Bolgenach nach rechts ab. Im Winter ist der Fahrweg bis kurz vor das Mauthäuschen geräumt. Je nach Schneelage sind hier in der Regel auch einige, wenige Parkplätze frei geräumt.

Reinstes Pulver im Lecknertal

Eine Genuss-Skitour – auch ideal für Kinder und Anfänger

Die Skitour auf den Koppachstein ist eine landschaftlich schöne Skitour, die ideal ist vor allem auch für den Einstieg in den Skitouren-Himmel oder für Tourengeher, die ihre Kinder für das Tourengehen begeistern möchten.

Tief verschneite Winterlandschaft

Vom Parkplatz aus geht es auf dem tief verschneiten Güterweg in Richtung St. Antonius Kapelle. Kurz vor der Kapelle (hier findet man auch eine große Tafel auf der die Tour beschrieben ist – und bitte wirklich auf den markierten Wegen bleiben, denn das Wild hat hier seine Ruhezeit – und diese ist mehr als verdient!) führen die Spuren durch das tief verschneite Almgeländer bergwärts. Stet ansteigend geht es über die Felder hoch.

Aufstieg über Pulver

Nach einigen Höhenmetern taucht man in den Wald ein und spurt kurvig hoch in Richtung Ochsenlageralpe. Erst kurz vor der Alpe verlässt man das waldige Gebiet und spurt erneut auf Almwiesen durch das tiefe Pulver. Die tief verschneite Ochsenlageralpe liegt rechter Hand. Nach einem kurzen, recht ebenen Stück geht es wieder etwas steiler zur Sache und nun endgültig in Richtung Koppachstein.

Schöne Tiefschneeabfahrten

Das schöne Pulver lässt bereits von herrlichen Abfahrten träumen. Der Koppachstein ist bald erreicht und empfängt den fleißigen Tourengeher mit einer schönen Aussicht. Balderschwang, die Nagelfluhkette und der Vordere Bregenzerwald sind von hier aus bestens zu sehen. Der eisige Wind lässt die Pause sehr kurz ausfallen und so werden die Skier vorbereitet für das Gleiten durch das Pulver.

Die Abfahrt durch die schön verschneiten Nordhänge ist noch schöner als erwartet. Heute gleitet man quasi auf Federn ins Tal! Ein echter Genuß!

Eine herrliche Tour, die auch versierte Tourengeher begeistern wird und mal ehrlich, es muss nicht immer ein 3.000er oder der nächste Höhenrausch sein, um die Seele zu begeistern!

Details:

 Wegstrecke 7,2km
Gehzeit 3 ½ – 4 ½ Stunden
Höhenmeter 633m
Höchster Punkt 1.537m Koppachstein
Einkehrmöglichkeiten Keine
Parkmöglichkeiten Wanderparkplatz Lecknertal

Lust auf Urlaub im Südtirol …

Für ALLE, die beim Outdoorblog-Award noch nicht mitgemacht haben – noch könnt ihr mitmachen und tolle Outdoor-Preise gewinnen! Aber das BESTE ist, der Hauptpreis

3 Übernachtungen für 2 Personen mit Halbpension im Hochpustertal

wartet noch auf Dich! Also pack die Chance am Schopf und stimme hier für Deinen Lieblingsblog und mach damit mit beim Gewinnspiel!

Karte/Höhenprofil:

Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com

youtube facebook twitter gplusbtn

Casio Pro Trek und der Outdoorblog Award – aktueller Zwischenstand

pro trek

Zwei Wochen sind seit der letzten Verlosung vergangen. Zwei bewegte Wochen. Unzählige Leser haben für ihren Favoriten gestimmt und das Ranking durcheinander gewirbelt. Wie das Ranking aktuell aussieht und wer die Casio Pro Trek gewonnen hat, erfahrt ihr hier! Übrigens: es folgen noch viele Verlosungen und es gibt noch einiges zu gewinnen! Es lohnt sich also für seinen Favoriten zu stimmen!

Aktueller Zwischenstand

In nur wenigen Tagen haben 696 Leser Ihre Stimme Ihrem persönlichen Favoriten gegeben. Aus aktuell 177 ausgezeichneten Outdoorblogs kann dabei gewählt werden. Was aber am erfreulichsten ist, der Award zieht immer wieder neue, tolle Blogger aus dem Bereich Outdoor an! Die Auswahl an tollen Blogs wächst und wächst! Hier ein Blick auf die aktuelle Hitparade der beliebtesten deutschsprachigen Outdoorblogs: Outdoorblog Award Top 10

Aber noch ist nichts entschieden! Die 696 Stimmen verteilen sich auf 84 Outdoorblogs der insgesamt 177. Ihr seht, damit hat jeder Blog noch Chancen den beliebten Award zu gewinnen.

Jede Stimme hilft Eurem Favoriten den Award zu erreichen und das BESTE daran, ihr wahrt damit Eure Gewinnchancen bei den nächsten Ziehungen!

Die aktuelle Verlosung

Casio     Die Preise der aktuellen Ziehung wurden von Casio Europe gesponsort. Ein Preis für echte Bergfexen: Casio Pro Trek PRW-3000-1er

casio pro trek prw-3000-1er
Casio Pro Trek PRW-3000 1er

Erfahrene Bergsteiger wissen es: Am Berg kann man sich nicht die kleinste Unachtsamkeit erlauben. Ein falscher Griff, ungenügende Vorbereitung oder Ignoranz angesichts der Naturgewalten beenden eine Tour schnell vorzeitig. Im atemberaubenden, alpinen Gelände kann es schwer fallen, alle Daten und Eventualitäten jederzeit präsent zu haben. Die zehn Minuten, die man für den Augenblick genutzt hat, statt das Wetter im Blick zu behalten, können fatal sein. Die Outdoor-Uhren von PRO TREK werden entwickelt, um stets ein verlässlicher Partner bei jedem Trip zu sein. Alle benötigten Daten und Funktionen sind einfach und schnell zugänglich. Mit der neuen PRW-3000 „Mount Rolleston“ geht das sogar noch schneller: Den Ingenieuren bei Casio ist es gelungen, die Datenerhebung noch weiter zu verbessern. Die dritte Generation des Triple Sensors ist zusätzlich noch deutlich kleiner geworden. Die Höhenmessung der PRW-3000 dauert nur noch ein Fünftel der Zeit, die die Vorgängermodelle benötigten, der Richtungsmesser verbraucht nur noch 10 Prozent der Energie. Ein unter Umständen sogar lebensrettendes Feature der PRW-3000 ist der Luftdruck-Trendalarm. Er erkennt sich plötzlich verändernde Luftdruckverhältnisse und warnt umgehend. Wetteränderungen bleiben so nie unbemerkt – in der Wand können wenige Minuten über einen sicheren Unterschlupf entscheiden. Die PRW-3000 ist trotz ihres kleinen, handlichen Gehäuses mit allen nötigen Funktionen ausgestattet: Funkempfang in EU, USA, Japan und China. Barometer, Höhenmesser, Thermometer, Stoppuhr sowie ein Countdown-Timer und 5 Alarme sind immer mit dabei. Die Tough Solar Technologie sorgt bis zu 23 Monate für Unabhängigkeit von der Stromversorgung. Dank der kompakten Größe ist die PRW-3000 Serie sowohl für Männer- als auch für Frauenhandgelenke geeignet. Verfügbar ist die PRW-3000 in vier unterschiedlichen Farben.

And the winner is …

Die Gewinnerin der aktuellen Verlosung ist:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
 Nadine R. Casio Pro Trek PRW-3000  Feel4Nature  –

Bisherige Gewinner:

Gewinner Preis Lieblings-Blog Kommentar
Gregor B. Bergans Glittertind, schwarz, L Ulligunde.com  –
Ullrich K. Bergans Glittertind, Lady, S Outdoorseite
Leonie C. Bergans Istinden 26l, schwarz Ein Blog namens Wander Einblognamenswander 😉

Die nächste Verlosung…

Findet am 15. 2.2015 statt. Verlost werden am 15. 2.2015 geniale Gourmet Outdoor-Kochbücher aus dem Arun Verlag. 10 Gewinner werden bei der nächsten Ziehung gezogen und erhalten jeweils den ersten und zweiten Band von „wild things“.

wild things - arun verlag wild things - arun verlag

Eure Stimme könnt Ihr bis zum 30. Juni für Euren Lieblingsblog abgeben. Bis dahin gibt es für jeden Teilnehmer auch zahlreiche Chancen um schöne Preise zu gewinnen. Details zum Award und zum Gewinnspiel findet Ihr hier. Das Teilnehmen lohnt sich! Neben genialen Sachpreisen gibt es zudem einen Urlaub für 2 Personen im Hochpustertal zu gewinnen.