Schneeschuhtour am Pfänderstock

Eine leichte, aber schöne Schneeschuhtour auf dem Pfänderrücken

An Tagen wie diesen – mit viel Schnee und herrlichem Wetter, muss man nicht unbedingt ins Hochgebirge ziehen, um schöne Schneeschuhtouren zu machen. Die hier beschriebene Tour, die jederzeit ausgebaut, aber auch verkürzt werden kann, ist ideal für den Einstieg in die Schneeschuhtourenwelt. Denn sie hat kaum Höhenmeter, kann aber landschaftlich mehr als nur beeindrucken und sie macht richtig Spaß auf mehr.

Ausgangspunkt

Als Ausgangspunkt für diese Tour kann entweder Möggers Dorf oder aber die Parzelle Oberschwenden in Scheidegg ausgewählt werden. An beiden Orten sind ausreichend Parkplätze für den PKW vorhanden. Möggers Dorf kann auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden, was an Wintertagen bei Schneefahrbahn sicherer und bequemer ist.

Durch Wälder, Wiesen und Schnee

Direkt vom Parkplatz in Oberschwenden kann man auf dem Wanderweg in Richtung Pfänder in die Winterwelt eintauchen. Wenn es nicht gerade frisch geschneit hat und man nicht sehr früh am Morgen unterwegs ist, findet man hier in der Regel Spuren, denen man folgen kann. Hier kann man im Übrigen auch in die wunderschöne Langlaufloipe von Scheidegg einsteigen. Unmittelbar neben der Loipe verläuft der gespurte Winterwanderweg.

Durch tiefen Schnee geht es vom Parkplatz aus in Richtung Wald und Pfänder. Durch das sogenannte „Kapellenholz“ führt die Tour durch den tief verschneiten Wald. Auf der Südseite des Tatzen (1.024m) durchwandert man in idyllischer Landschaft sanft ansteigend den Winterwald. Den vorhergesagten Wetterumschwung kann man heute bereits spüren, denn der Schnee fällt nass und schwer von den Bäumen ab. Schade um diese Bilderbuchlandschaft.

Am höchsten Punkt dieser Tour erreicht man den Höhenweg Pfänder-Möggers, der auch Teil des Jakobsweges ist. Ab hier wandert man wieder retour in Richtung Möggers. Auch hier führt der Weg, bis knapp vor Möggers Dorf durch den Wald.

An der schönen Kirche von Möggers vorbei führt der Weg wieder Richtung Scheidegg in den Wald hinein. Mit leichtem Gefälle wandert man hier wieder in Richtung Oberschwenden. Mitten im schönen Wald erreicht man die idyllische Bilderbuch Kapelle St. Ulrich. Die Kapelle ist bekannt für ihren Brunnen, dessen Wasser nachgesagt wird, dass es Heilkräfte für Augenleiden hat.

Ab hier geht es über tief verschneite Wiesen wieder retour zum Parkplatz in Oberschwenden.

Tourdaten

Wegstrecke: 8,3km
Höhenmeter: 275m
Parkplatz: Parzelle Oberschwenden in Scheidegg oder Möggers Dorf
Einkehrmöglichkeiten: Auf dem Weg keine – Ausnahme: Sky Walk in Scheidegg oder mit einem Abstecher ins Gasthof Riedstüble

ulrichs kapelle

ulrichs kapelle höhenprofil

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s