Zwischen Winter und Herbst - Hochlitten

Skifahren, Skitouren: wo kann man derzeit Wintersportvergnügen erleben?

Der wenige Niederschlag und die warmen Temperaturen lassen viele Gebirgsregionen nach wie vor eher herbstlich, als winterlich erscheinen. Nur einige wenige handverlesene Regionen können in die Skisaison starten. Die Aussichten, dass sich das kurzfristig ändert sind nicht rosig. Wo aber kann man derzeit Winterspaß genießen?

Mittelfristige Wetteraussichten

Sowohl der 100 jährige Kalender (Ein Winter ohne Schnee?), als auch hoch moderne Wetterstationen lassen derzeit keine Hoffnungen auf Schnee in absehbarer Zeit zu. Große Skiregionen hätten eigentlich normalerweise dank guter Ausstattung mit Schneekanonen kein Problem damit, doch in diesem Jahr machen ihnen die warmen Temperaturen und der anhaltende Fön Sorgen. Die Inbetriebnahme der Schneekanonen ist derzeit kaum möglich beziehungsweise zielführend. Die mittelfristigen Prognosen sehen keine Änderung der aktuellen Wetterlage vor. Fön und Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad gehören auch in den nächsten Tagen zum Adventsprogramm.

Wo kann man sich derzeit ins Schneevergnügen stürzen?

Eigentlich sollten mit diesem Wochenende beinahe alle Skiregionen in eine schneereiche Ski- und Wintersaison starten. Allerdings musste der Saisonstart vielen Orts verschoben werden. Darunter sind selbst schneesichere Gebiete wie zum Warth.

Im Bregenzerwald ist Damüls/Mellau in die Saison gestartet. Am Arlberg hat Zürs/Lech seine Pforten geöffnet. Im Montafon haben einige höher gelegene Skigebiete den Saisonstart wie geplant durchgeführt. Nichts desto trotz fehlt es auch in diesen Gebieten an einer schönen, ausreichenden Decke des schönen Weiß.

Skitouren?

Konnte man im letzten Advent zu dieser Zeit bereits zahlreiche Touren in Angriff nehmen, so zeigt sich das Bild in diesem Jahr umgekehrt. Derzeit fehlt es an ausreichend Schnee, damit eine Skitour richtig Spaß macht. Derzeit fehlt es in beinahe allen Gebieten an Schnee. Daher warten auch meine Tourenskier (bereits vorbereitet auf die Saison) noch im Keller auf ihren Einsatz.

 

Bleibt zu hoffen, dass der 100 jährige Kalender RECHT behält und zumindest der Januar und Februar schneereiche Monate werden.

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s