Schlossberg (Monte Castello) – Wanderung in der Schwarzenbachschlucht

 

Auer ist ein kleiner Ort im südlichen Südtirol. Der Name „ouwa“ bedeutet soviel, wie von Wasser umgeben. Kein Wunder mutet Auer doch beinahe wie eine Halbinsel am Verlauf des Schwarzenbach an. Laut einer Sage soll an genau diesem Ort früher eine große Stadt gestanden haben, die für ihren Reichtum und ihre Schönheit bekannt war. Aufgrund des ausschweifenden und lasterhaften Lebenswandels, den die Bürger führten, soll Gott beschlossen haben, die Stadt zu vernichten. Zumindest an Schönheit hat die Umgebung hier nichts verloren, soviel steht fest, wenn man die hier angeführte Wanderung unternimmt.

Ausgangspunkt Auer

 

Ausgangspunkt für diese schöne Rundtour ist Auer. Dort wo sich der Montanerbach und der Schwarzenbach treffen – am südlichen Ende der Ortschaft – startet diese landschaftlich wunderschöne Wanderung.

Auf der Katzenleiter hoch zum Schlossberg

 

Entlang dem Schwarzenbach führt die sogenannte „Katzenleiter“ mit ihren 550 Stufen hoch in Richtung Schlossberg. Die Katzenleiter 1 führt über viele Stufen hoch zum Wasserfall des Schwarzenbach. Als Katzenleiter wird im Südtirol ein steiler Fußsteig bezeichnet. Auch zur Katzenleiter gibt es eine Geschichte, wie zu so vielem im schönen Südtirol. Der Erzählung nach sollen einige Stufen der Katzenleiter vom Maultier hinterlassen worden sein, das das Jesuskind auf der Flucht von König Herodes getragen haben soll. An einer besonderen Stelle, die eine kleine Vertiefung aufweist, steht das Wasser nach Regenfälle gerne etwas länger, hier soll Maria Jesus die Windeln gewechselt haben.

Die Katzenleiter hat es in der Tat in sich und so ist sie vielleicht nicht jedermanns Sache und vor allem Wanderer mit Herz- und Kreislaufproblemen sollten sich hier in Acht nehmen, insbesondere an warmen Sommertagen.

Wer aber entlang den Stufen das Ziel, den Schlossberg erreicht, der wird mit einer schönen Aussicht auf Auer und Tramin belohnt. Noch mehr aber verzaubert immer wieder der Blick auf die Schwarzenbachschlucht.

Über Karnol zum Brückenwirt

 

Der Weg vom Schlossberg führt weiter Tal einwärts. Erste Gehöfte kreuzen den Weg und der Wald lichtet sich zusehends. Leicht ansteigend führt der Weg weiter bis man die kleine Straße „Aldein-Deutschnofen“ quert. Nur kurz läuft man dieser entlang, ehe man Richtung Gurndin weiter in Richtung Weißhorn wandert.

An der Weggabelung – Gsalbenbach/Hohlen – wandert man hinab in Richtung Gsalberbach. Diesen quert man und wandert weiter in Richtung Hohlen und Brantenbach. Auch diesen schönen Bach quert man, ehe man auf der anderen Talseite wieder zurück in Richtung Auer wandert. Ein schöner Waldweg führt direkt zum Brückenwirt, der bei Bikern, Wanderern und anderen Genussfreunden sehr beliebt ist.

Beim Brückenwirt überquert man die Fahrstraße und wandert direkt auf der anderen Seite auf einem schönen Waldweg nun wieder leicht ansteigend unterhalb des Cisloner Berg hoch. Hier befindet man sich nun im wunderschönen Naturpark Trudner Horn.

Für den Abstieg wählt man nicht den Bahnweg, der als erstes den Weg kreuzt, sondern den etwas später talwärts führenden Waldweg. Der Bahnweg ist bei Bikern sehr beliebt und für Wanderer daher nur bedingt zu empfehlen. Vor allem dann, wenn man mit Kindern unterwegs ist.

Durch den Wald geht es zurück nach Kalditsch und von hier weiter zum schönen Schloss Enn, das oberhalb vom malerischen Ort Montan liegt. Von Montan führt ein schöner lichter Waldweg zurück nach Auer.

Eine wunderschöne Wanderung, die sehr viele wunderschöne Eindrücke bietet, mit Abwechslung und herrlicher Natur aufwarten kann. Eine Wanderung, die vor allem auch für Familien mit Kindern ein absolutes Highlight ist, wenn diese etwas Übung und Kondition mitbringen.

 

 

Wegstrecke 14,1km
Gehzeit 5-6 Stunden
Höhenmeter 833m
Höchster Punkt Woller (834m)
Einkehrmöglichkeiten Brückenwirt, Auer, Montan, Kalditsch
Parkmöglichkeiten Auer

 

Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

2 Kommentare zu “Schlossberg (Monte Castello) – Wanderung in der Schwarzenbachschlucht”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s