„Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat,…“

…muss man sich fragen: Warum?!“, sagte dereinst Giovanni Trappatoni. Gestern dürften sich das die Spanier gefragt haben. Toni Polster, der es mit Österreich nicht immer einfach hatte, würde vielleicht sagen: „Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv.“.

Wie dem auch sei, auch der Outdoorblog-Award 2014 geht in die Finale Phase und an der Spitze hat sich einiges getan. Und ja, für so manch einen Blogger dürfte es nicht mehr für die Spitze reichen. Aber halten wir es hier olympisch: „Dabei sein ist alles.“. Wenn auch damit die Spanier, unter den teilnehmenden Bloggern ist ja keiner, nicht zufrieden sein dürften.

Hier der Blick auf das aktuelle Ranking:

top 20

Ein deutscher Blog „Auf und Ab“ liegt an der Spitze und hat sich vom österreichischen Konkurrenten „Do geht’s Auffi“ nun doch etwas abgesetzt. Otto Rehagel würde als Ösi-Trainer wohl sagen: „Wir spielen am Besten, wenn der Gegner nicht da ist.“. Aber noch ist noch nichts entschieden. 16 Tage läuft die Abstimmung zum Outdoorblog-Award 2014 noch.

Wie und wo ihr für Euren Favoriten stimmen könnt, erfahrt ihr hier. Und hier geht es zum Outdoorblog-Verzeichnis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s