Gehrenfalben - Sonnenaufgang in den Bergen

Gehrenfalben: Was hilft aller Sonnenaufgang, …

…wenn wir nicht aufstehen. Der Gehrenfalben ist ein idealer Gipfel im Laternsertal für einen herrlichen Sonnenaufgang. Seine östliche Flanke ist frei und auch der Rest um ihn herum bietet das ideale Panorama. Für viele ist er daher ein Gipfel für die frühen Morgenstunden – sowohl im Winter (Skitour), als auch zu anderen Jahreszeiten (Wanderung).

Der Gehrenfalben

 

Ist ein schöner Gipfel am Ende des Laternsertal. In meinem Blog findet ihr bereits einige Tourenbeschreibungen, aber auch schöne Skitouren, die auf diesen Gipfel führen. Er ist 1938 Höhenmeter hoch und bietet eine herrliche Fernsicht. Nördlich liegen die Hohe Matona, der Hohe Freschen und der Bodensee. Östlich blickt man auf die Damülser Mittagsspitze, das Glatthorn und den Zitterklapfen. Südlich liegen die Löffelspitze, die Tälispitze und der Hohe Fraßen. Westlich blickt man in die Schweiz (Säntis).

Tourenbeschreibung

 

Noch ist die Furkajochstraße – die Verbindung zwischen Damüls und Laterns – gesperrt. Daher ist der Ausgangspunkt der Wanderparkplatz beim Bädle in Bad Innerlaterns. Entlang dem Garnitzabach geht es hoch bis kurz vor die Vordere Garnitzaalpe. Hier steigt man (kein markierter Weg – wir gehen hier die übliche Skitourenroute) über Alpwiesen, Wald und moosiges Gelände hoch bis zum Güterweg, der bis zur Gärviseralpe führt.

Bei der Gärviseralpe steigt man nicht zur Gärviserhöhe auf, sondern hält sich südlich (rechts) und geht unterhalb des Gipfels des Gehrenfalbens entlang. Über lichten Wald steigt man auf bis zum Sattel, der auch eine Weggabelung darstellt, auf. Die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel steigt man steil über Wiesen auf, bis man endlich vor dem Gipfelkreuz des Gehrenfalben steht.

Das Panorama für einen Gipfel dieser Höhe ist beeindruckend und reicht an klaren Tagen bis zum Bodensee. Hier hat man Überblick.

Bis zur Weggabelung steigt man wieder ab, geht aber hier weiter bis zur Neugerachalpe. Eine Alpe, die wirklich schön liegt. Nach der Alpe quert man kurz die Furkajochstraße, steigt dann aber durch dicht bewaldetes Gebiet ab bis zur Agtawaldalpe ab.

Nur noch leicht fallend führt der Weg ab hier zurück zum Bädle in Bad Innterlaterns.

 Mit Kindern:

Bestens geeignet auch für Kinder – am besten jedoch darauf warten, dass die Alpen, die auf dem Weg liegen besetzt sind.

  • Zeitbedarf: normales Gehtempo: 4 ½ Stunden zügig: 2 ½ – 3 Stunden
  • Wegstrecke: 11 km
  • Höhenmeter: 958m
  • Einkehrmöglichkeiten:  Bädle in Bad Innerlaterns
  • Parkmöglichkeiten:  direkt beim Bädle
Quelle: outdooractive.com
Quelle: outdooractive.com

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

2 Kommentare zu “Gehrenfalben: Was hilft aller Sonnenaufgang, …”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s