Rauhnächte – Tag/Nacht der unschuldigen Kinder (28.12.)

Brauchtum

Am Tag der unschuldigen Kinder (28.12.) wurde in früheren Jahren in Klosterschulen der Jüngste für einen Tag auf den Stuhl des Abtes gesetzt. Im Mittelalter wurde dieser Brauch auf den Nikolaustag verlegt.

Das Fest ist kirchlich fest verankert und geht auf das Matthäus Evangelium zurück. Darin erzählt er vom Kindermord in Betlehem (Mt 2, 16-18) und sieht darin das Prophetenwort Jeremia 31,15 erfüllt. Der Gedenktag ist seit dem 5. Jahrhundert verankert und ein Begleitfest des Weihnachtsfestes.

Träume in den Rauhnächten

Träume haben – wie bereits im letzten Artikel ausgeführt – seit jeher in Bezug auf die Rauhnächte eine große Bedeutung. Kein Wunder, denn auch der Traum von Josef lässt ihn zum Retter seiner Familie werden. Nur dank dieses Traumes kann er der Grausamkeit des Königs entgehen und entkommt so mit Maria und Jesus dem Kindesmord.

Rituale

Das Fest wurde oft auch mit einem „Narrenfest“ verbunden und erfreute sich größter Beliebtheit und dies obwohl immer wieder von Seite der Kirche versucht wurde, das „Narrenspiel“ an diesem kirchlichen Feiertag zu unterbinden.

Erst im 18. Jahrhundert konnte mit der Reformation dieser Brauch abgeschafft werden.

In einigen Bergdörfern/-tälern hat sich der Brauch bis heute gehalten. An manchen Orten dürfen an diesem Tag Kinder mit Ruten Erwachsenen Glück für das neue Jahr anwünschen. Die Schläge werden nicht selten mit Gedichten begleitet. Die Kinder, die das Glück anwünschen erhalten dafür Geld oder etwas zu Essen.

In Bayern ist der Brauch bekannt unter „Fetzeln“. Auch in Kärntner ist der Brauch tief verwurzelt.

Früher wurde das Fest der unschuldigen Kinder auch dazu benützt, Dinge, die in den vorangegangenen Rauhnächten nicht so gut funktioniert haben, zu bereinigen. Dabei wurden die negativen Ereignisse der letzten Nächte in Erinnerung gerufen und in der violetten Flamme aufgelöst. Die neuen Visionen wurden anschließend mit weißem Licht gesegnet und solange an ihr festgehalten, bis sie immer mehr Kraft bekam.

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Rauhnächte – Tag/Nacht der unschuldigen Kinder (28.12.)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s