Ein Traum von einer Skitour – Portlahorn in Damüls

Aktuelle Schneelage (29.11.2013)

Deutlich besser, als noch vergangene Woche zeigt sich heute die Schneelage in Damüls und Umgebung. Der Neuschnee der vergangenen Tage hat vieles bedeckt, was für eine schöne Skitour bedeckt gehört. Die aperen Stellen sind größtenteils bedeckt. Der Schnee ist reinstes Pulver und die Sonne strahlt mir ins Gesicht. Was will man mehr? Auch heute ist das Furkajoch noch offen und so starte ich bei der schönen Portlaalpe, damit ich auch tatsächlich überall herrlichen Schnee genießen kann. Eine Entscheidung, die Gold richtig war. Südseitig hat die Sonne am späteren Vormittag sehr viel Kraft und so muß man vor allem bei Abfahrten an Südhängen auf die Skier achtgeben. Ich habe meine Tour so gewählt, dass ich südseitig aufsteige und nordseitig jeweils abfahre.

Die Tour

Ausgangspunkt für diese schöne Einstiegstour in den Tourenwinter ist die Portlaalpe. Bereits am frühen Morgen habe ich die Sonne im Gesicht und kann bei herrlichen Verhältnissen zum Sattel aufsteigen.

Beim Sattel halte ich mich rechts und steige steiler Richtung Portlakopf auf. Hier sind noch nicht alle Sträucher mit Schnee bedeckt, aber das spielt beim Aufstieg nicht weiter eine Rolle. Der Portlakopf wird bereits intensiv von der Sonne bestrahlt und gibt heute ein besonders schönes Bild ab.

Dem Grat entlang (hier verläuft auch der Sommerwanderweg) steige ich in Richtung Portlahorn auf. Die Fernsicht ist heute besonders beeindruckend und die in herrlich weiß gehüllten Gipfel haben ihren Zauber. Da es noch nicht Schnee in Unmengen hat, gilt es auf dem Grat immer wieder auf die Skier achtgeben. Aber heute soll es eine Genußtour sein und so habe ich genügend Zeit kritische Stellen zu umsteigen.

Der Gipfel des Portahorn ist bald erreicht. Ein Genuß das Panorama heute. Die Skilifte in Damüls/Mellau stehen still und so kann ich die Einsamkeit in dieser herrlichen Landschaft in vollen Zügen genießen.

Vom Gipfel aus halte ich mich in Richtung Ragatzerblanken. Nach einem kurzen Stück entlang dem Grat steche ich nordseitig ab in Richtung Sünser Alpe. Herrliches Pulver läßt mich wie auf Federn talwärts fahren. Ein Traum. Ein Traum, der wiederholt werden muß und so steige ich einfach nochmals auf. Nach der erneuten Abfahrt geht es auf der nördlichen Seite des Portlahorn wieder retour in Richtung Portlaalpe. Die letzte Abfahrt zur Alpe liegt südseitig und so kämpfe ich immer wieder mit aperen Stellen. Kurvenreich geht es so talwärts. Eine Genußtour bei Traumverhältnissen! Das Wochenende kann kommen J

  • Höhenmeter: 502m
  • Wegstrecke: 7,3km
  • Höchster Punkt: Portlahorn (2.013m)

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

4 Kommentare zu “Ein Traum von einer Skitour – Portlahorn in Damüls”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s