Snow is falling – Skitourenauftakt auf den Gehrenfalben

Aktuelle Schneelage (22.11.2013)

Der erste Schnee und die bereits gepflegten Felle locken zu einer Skitour im Bregenzerwald. Als mögliches Ziel habe ich heute Damüls und Umgebung ins Auge gefaßt. Die Anfahrt über den Bregenzerwald nimmt bereits einiges an Vorfreude, denn die ersten Gipfel sind nur „angezuckert“. Auch die Fahrt in Richtung Damüls hätte deutlich mehr erwarten lassen. Viele Stellen sind noch aper oder nur leicht mit Schnee bedeckt. Sträucher und größere Steine blicken immer wieder hervor. Selbst in Oberdamüls ist die Decke noch sehr dünn und gibt für eine Skitour noch zu wenig her, wenn man seine Skier liebt. Mit Schneeschuhen wäre man heute richtig ausgestattet. Das Furkajoch ist noch geöffnet und daher versuche ich mich auf der anderen Seite des Tales. Die Schneelage ist hier etwas besser und so starte ich den Versuch in Richtung Gehrenfalben. Viel Schnee ist es nicht, der hier liegt, aber zumindest ist es ein wirklich schöner Schnee. Bei der Abfahrt gilt es Vorsicht walten zu lassen, wenn man seine Skier nicht ruinieren möchte.

Die Tour

Als Ausgangspunkt wähle ich die Kehre unterhalb der Neugerach Alpe. Zugegeben keine echte Herausforderung für geübte Tourengeher, aber für den Auftakt in den Winter und bei den aktuellen Schneeverhältnissen genau das Richtige.

Hier liegen etwa 20-30cm Neuschnee. Die Landschaft ist frisch verschneit und Wolkenfelder ziehen über die umliegenden Gipfel hinweg. Nebelschwaden ziehen immer wieder an mir vorbei, aber auch die Sonne kämpft sich immer wieder zurück und startet einen Versuch für einen sonnigen Wintertag. Noch ist sie zu wenig kräftig.

Offensichtlich bin ich heute der einzige Mohikaner, denn keine Menschenseele scheint sich in diese Gegend verirrt zu haben. Ein Traum diese Stille. Auch die ansonsten gut befahrene Furkajochstraße ist heute ruhig, das liegt wohl daran, dass kaum mehr jemand damit gerechnet hat, dass sie geöffnet ist. Das ist gut so.

Die Neugerachalpe ist rasch erreicht. Schön verschneit liegt sie in herrlichem Weiß eingebettet vor mir.

Bereits jetzt versuche ich die ideale Route für die Abfahrt ausfindig zu machen, denn immer wieder blicken Felsen und größere Sträucher hervor und würden für die Skier nichts Gutes bedeuten. Die Abfahrt, soviel ist sicher, wird zum Slalom.

Knapp unterhalb des Gipfels verdrängt die Sonne die letzten Nebelschaden und so fallen die letzten Meter vor dem Gipfel nun wirklich leicht. Das Panorama auf dem Gipfel ist ein Traum und läßt bereits von den nächsten Skitouren träumen.

Die Abfahrt – natürlich nach einer schönen, sonnigen Pause – stellt sich gar nicht so schwierig dar, wie erwartet. Etwas gemütlicher als sonst und vielleicht auch kurvenreicher geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: ich bin froh, dass ich mir die Skier angeschnallt habe … es war ein Traum!

  • Höhenmeter: 483m
  • Wegstrecke: 5km
  • Höchster Punkt: Gehrenfalben (1.938m)

youtube facebook twitter gplusbtn

Advertisements

3 Kommentare zu “Snow is falling – Skitourenauftakt auf den Gehrenfalben”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s