Skigebiet Diedamskopf – klein, aber fein …

Tourenparadies Diedamskopf
Tourenparadies Diedamskopf

diedams

 

Diedamskopf – klein, aber fein …

 

Schoppernau liegt verträumt im Hinteren Bregenzerwald. Eingebettet oder umrahmt vom Diedamskopf und der Üntschenspitze. Der kleine, idyllische Ort hat vieles von seiner Ursprünglichkeit noch erhalten. Viele wunderschöne gut erhaltene Bauernhöfe kann man hier finden und auch die neuen Gebäude fügen sich gut in das liebliche Ortsbild ein. Im Winter ist Schoppernau für das Skigebiet am Diedamskopf bekannt. Familien sind die erklärte Zielgruppe und dem wird man auch gerecht. Aber Schoppernau und der Diedamskopf bieten auch vielen anderen Wintersportlern genügend.

Nun aber zum eigentlichen Kern der Sache, dem Skigebiet. Hier die Facts:

  • 4 Schlepplifte
  • 2 Sesselbahnen
  • 2 Kabinenbahnen

Zugegeben dieses Angebot ist klingt nicht berauschend, aber der Diedamskopf kann mit einem schönen Pistenangebot einiges wegmachen. Zudem bietet er neben dem klassischen Skisportangebot einige schöne Alternativen. Hier geht es zum  interaktiven Pistenplan.

Insgesamt kann man mit 40 Pistenkilometern aufwarten. Die Variationsmöglichkeiten sind im Vergleich zu den Nachbarn am Arlberg oder in Damüls natürlich bei Weitem nicht so umfangreich, aber die Pisten sind bestens präpariert und werden vielen Ansprüchen gerecht.

  • 13 km “blaue” Pisten (leicht)
  • 18 km “rote” Pisten (mittel)
  • 9 km “schwarze” Pisten (schwer)

Auch Tourengeher kommen hier auf ihre Kosten. Ab der Mittelstation kann man zahlreiche Touren in Angriff nehmen. Das Steinmandl ist ein beliebtes und vor allem lohnendes Tourenziel. Und spätestens auf der Ostseite des Steinmandl ist man in einem echten Tourengeher Paradies.

Mit dem Pleasure Diedamskopf wird auch dem Fun-orientierten Boarder und Skifahrer ein „Zuckerl“ geboten, das vielen Ansprüchen gerecht wird. Rails und Boxen, Kicker von easy bis medium … .

Für die Kleinsten gibt es auf 2.020m das Didi’s Kinder-Erlebnisland. Und wem das noch nicht genügt, der kann auf ein umfangreiches und interessantes Kinder-Erlebnisprogramm (Erlebnisbauernhof, Laternenwanderung, etc.) zurückgreifen.

Preise:

  • Tageskarte/Erwachsene € 39,–
  • Tageskarte/Kinder € 22,50

Die Preise sind fair gehalten und auch für Familien gibt es entsprechende Angebote, die dem Anspruch als Familienskigebiet durchaus gerecht werden.

Sportmöglichkeiten im Winter:

  • Nachskilauf
  • Rodeln, Nachtrodeln
  • Winterwandern
  • Paragleiten, Drachenfliegen
  • Langläufer
  • Pferdeschlittenfahrt
  • Eislaufen
  • Husky-Touren
  • Snow-Tube

Vor allem Langläufer kommen in Au/Schoppernau voll und ganz auf ihre Kosten. 50km klassische Loipen und 12km Skating Loipen werden angeboten. Das besondere „Zuckerl“: 6km der Loipenkilometer bewegen sich im anspruchsvollen, schwierigen Bereich. Für Langläufer ist die Region ein echtes Eldorado. Aber auch Winterwanderer kommen hier – am Sonnenberg Diedamskopf – auf ihre Kosten.

Au/Schoppernau kann mit seinem Winterangebot überzeugen und ist ein kleines, aber sehr feines Wintersportgebiet.

Saisonstart in Au/Schoppernau ist am Wochenende vom 7. auf den 8. Dezember. Der tägliche Fahrbetrieb läuft – wenn die Schneelage es zuläßt – ab 14. Dezember 2013!

Wissenswertes:

  • 941 Einwohner Schoppernau
  • Urkundlich erstmals im 15. Jahrhundert als „Schapernow“ erwähnt
  • In Schoppernau steht das Geburtshaus von Franz Michael Felder
  • 1703 Einwohner Au
  • Bereits 1200 von Alemannen aus dem Rheintal besiedelt

Luxus-Herbergen in Au/Schoppernau:

Hotels in der 5-Sterne Kategorie gibt es zwar in Au/Schoppernau keine, aber die zwei Orte können mit ausgezeichneten Hotels in der 4-Sterne-Kategorie aufwarten. Komfort, Wellness und gutes Essen kommen auch in diesen Häusern nicht zu kurz!

 

Haubenlokale in der Region:

Gault Millau ist in Au/Schoppernau fündig geworden und so wird neben ausgezeichneter gutbürgerlicher Küche auch im Hauben Bereich etwas geboten.

1 Haube

 

Krone in Au, 14 Punkte

Wer essen möchte im besonderen Ambiente, dem sei die Ur-Alp ans Herz gelegt. Urig, anders, besonders.

Neben den guten bereits angeführt Hotel-Restaurants, sind auch folgende Restaurants empfehlenswert:

Nightlife in der Region:

 Discotheken für echtes Nightlife sind in Au/Schoppernau Fehlanzeige. Beide Orte haben sich Familien mit Kindern verschrieben und so verwundert es nicht, daß der „Rummel“ um und in der Nacht eher klein gehalten wird. Die Aktivitäten beschränken sich hier auf Bars und Pubs in Hotels und Gasthäusern der Region. Nachtschwärmer müssen auf Lech/Zürs oder den Vorderen Bregenzerwald ausweichen.

Après-Ski

Das klassische Après-Ski, wie aus Skiregionen Ischgl & Co bekannt, sucht man hier vergebens. Das würde den beiden Orten auch nicht zu Gesichte stehen. Angesagt ist hier die gediegene, gemütliche Einkehr ohne große Action.

Fazit:

Au und Schoppernau sind zwei kleine, urige Skiorte im Hinteren Bregenzerwald, die sich viel vom ursprünglichen Scharm erhalten haben. Das gesamte Angebot ist auf Familien mit Kindern oder Wintersportler, die mehr die Ruhe suchen ausgerichtet. Zugegeben an stark besuchten Tagen gibt es Wartezeiten an den Liften, aber auf den Pisten verteilt es sich dann wieder sehr gut.

Langläufer und Tourengeher kommen hier auf ihre Kosten. Ein herrliches, umfangreichen Loipenangebot und ein herrliches Tourengebiet um das Steinmandl haben ihren Reiz.

Die Gastronomie ist ausgezeichnet und die vor allem die Gastgeber sind erklärte Gastgeber mit Herz.

Ein kleines, aber sehr feines Wintersportgebiet.

Bewertung: 

Bewertungskriterien  
Größe des Skigebietes ««
Pistenangebot, Pistenzustand und Variationen «««
Liftangebot, Komfort der Lifte, Bahnen «««
Schneesicherheit ««««
Anfahrt, Parkmöglichkeiten «««
Pistenplan, Ausschilderung, Beschreibung «««««
Gastronomie, Hotel, Unterkünfte ««««
Après-Ski ««
Unterkünfte direkt an den Liften ««««
Angebot für Familien mit Kindern «««««
Freerider, Tourengeher «««««
Pisten für Anfänger «««««
Langlauf, Loipen «««««
Snowparks «««
Anspruchsvolle Pisten, Abfahrten «««
Nightlife
Wintersportangebot abseits der Pisten ««««
Rodeln, Snowtubing «««««
 
  65/90

youtube facebook twitter gplusbtn

Damüls, Mellau & Faschina – das größte Skigebiet im Bregenzerwald (71 von 90 Punkten)

Silvretta Montafon – das sportliche Skigebiet (79 von 90 Punkten)

Skigebiet Lech/Zürs im Fokus (79 von 90 Punkten)

Brandnertal – ein Skigebiet für die Familie (66 von 90 Punkten)

Warth/Schröcken – ab 2013/2014 ganz Groß (70 von 90 Punkten)

Ski-Arlberg – Stuben, der kleinste und vielleicht feinste Ort der Skiregion (62/90 Punkten)

Advertisements

11 Kommentare zu “Skigebiet Diedamskopf – klein, aber fein …”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s