Glatthorn (2.134) – eine Wanderung, die keine Wünsche offen läßt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Faschinajoch (1.486m) ist vor allem bei Wintersportlern bekannt und ein wahres Eldorado für Skisportfans. Mit Schneesicherheit und vielen herrlichen Pistenkilometern werden jährlich viele Skisportfans auf die Faschina gelockt. Aber auch im Sommer hat die Region um das Faschinajoch einiges zu bieten.

Eine wunderschöne Tour führt auf das Glatthorn (2.134m) auch bekannt als Damülser Horn. Das Glatthorn ist der höchste Gipfel im Bregenzerwaldgebirge und bietet ein herrliches Panorama.

Ausgangspunkt für diese schöne alpine Wanderung ist der Wanderparkplatz auf dem Faschinajoch. Für alle, die sich einige Höhenmeter ersparen möchten (was allerdings angesichts der schönen Landschaft hier schade wäre), gibt es die Möglichkeit mit dem Hahnenkopfsessellift bis zur Bergstation zu fahren (ab  9 Uhr Morgens).

Die Hotel- und Gastroanlagen läßt man bald hinter sich und wandert auf schönen Feld- und Wiesenwegen hoch in Richtung Staffel Alpe. Eine Alpe, die in einer herrlichen Umgebung eingebettet ist und am Fuße des Glatthorns liegt.

Kurz nach erreichen der Alpe zweigt ein kleiner Pfad links ab Richtung Glatthorn und Glattjöchle. Über einen schönen, schmalen Bergweg geht es hoch zum Jöchle. Bereits hier wird man mit einer herrlichen Fernsicht beschenkt. Zum Gipfel ist es ab hier nicht mehr weit. Steil geht es über einen gesicherten Steig hoch zum Gipfel. Auf dem Gipfel selbst erschließt sich dem Wanderer ein herrliches Panorama, das von der Silvretta bis zum Bodensee reicht! Ein Traum! Vor allem für Frühaufsteher, die hier das Morgenerwachen genießen möchten.

Der Abstieg erfolgt über den Ostgrat des Gipfels. Erneut heißt es steil absteigen bis man die Weggabelung, die auf der einen Seite zum Kleinen Damülser Horn (1.926m) und auf der anderen Seite weiter zum Hahnenkopf (1.777m) führt. Auf dem ungefährlichen, aber sehr schönen Grat geht es weiter in Richtung Hahnenkopf (1.777m). Herrliche Pflanzenvielfalt und wunderschöne Blicke ins Tal sind der Lohn für die Mühe.

Ab dem Hahnenkopf geht es unterhalb des Sesselliftes wieder zurück zum Faschinajoch.

Eine wunderschöne Wanderung, die viel zu bieten hat und auch mit geübten Kindern gut gegangen werden kann.

  • Höhenmeter: 648m
  • Höchste Erhebung: Glatthorn (2.134m)
  • Einkehrmöglichkeiten: auf der Faschina und den Alpen auf dem Weg
  • Parkplatz: Faschinajoch
  • Fotos zur Tour

Tipp für Familien:

Wer nach dieser schönen Wanderung die Abkühlung im schönen Nass sucht, der sollte bei der Rückfahrt über Fontanella einen Abstecher beim idyllischen Seewaldsee machen. Ein kleiner, aber feiner Bergsee in herrlicher Umgebung! Ganz sicher der ideale Ausklang für Kinder und Wasserfreunde nach dieser Wanderung! Ab dem Parkplatz verkehrt regelmäßig das „Seewaldzüglein“ und führt die müden Wanderer zum See 🙂

Weitere Informationen zum See gibt es hier!

Bilder zur Tour gibt es hier!

Weitere Touren, die ideal für Familien mit Kindern sind

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Glatthorn (2.134) – eine Wanderung, die keine Wünsche offen läßt”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s