Sünser Spitze, Portlahorn und Portlakopf auf einen Streich

Nebel liegt über dem Rheintal und es ist eisig kalt. Aber bereits ab Zwischenwasser gelange ich aus dem dichten Nebel heraus. Heute starte ich von der Portlaalpe, die sich knapp hinter dem Furkajoch zum Fuße des Portlakopfes befindet.
 
Den Sonnenaufgang habe ich knapp verpasst. Schade. Mein erstes Ziel ist der gefrorene und mit dichtem Eis überzogene „Blaue See“. Von hier geht es hoch Richtung Sünser Spitze, die von hier recht bald erreicht ist. Ein herrliches Panorama und eine tolle Fernsicht belohnen für jede Mühe. Den Gipfel der schönen Sünser Spitze habe ich bald erreicht. Die Sonne strahlt in voller Kraft und wärmt. Das lädt zum Pausieren ein.
 
Der Blick auf den Sünser See ist ein Traum. Auf dem Rückweg entschließe ich mich, das Portlahorn und den Portlakopf noch mitzunehmen. Gott sei Dank. Denn dieser Abstecher war mehr als lohnend. Der viele Schnee der letzten Woche ist schon fast verschwunden und so ist auch der Aufstieg kein Problem.
 
Eine herrliche Tour für einen Vormittag, die jedem Wanderer das Herz höher schlagen lässt.
Wegstrecke: 7,9km
Höhenmeter: 504m
Parkmöglichkeiten: Portla Alpe
Einkehrmöglichkeiten: in Laterns und Damüls
 
Karte:
 

 

Wegstrecke:
 
Portlakopf
Sünser See
Sünser Spitze
Advertisements

5 Kommentare zu “Sünser Spitze, Portlahorn und Portlakopf auf einen Streich”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s