Durch den Schnee hoch zur Gärviserhöhe (1.788m)

Ein eisiger, aber sonniger lockt mich vor die Haustür. Die Bergspitzen sind in ein weißes Kleid gehüllt und so entscheide ich mich für eine Tour im Mittelgebirge.
Von Bad Innerlaterns geht es hoch Richtung Gehrenfalben. Die Außentemperatur liegt bei 3° und verleitet dazu das Tempo zu erhöhen, um etwas Wärme zu spüren.
Der Wald liegt unter einer eisigen Decke, die Heidelbeeren sind tief gefroren und immer wieder sind dünne Schneefelder zu sehen. 
Zügig geht es hoch Richtung Gärviseralpe. Die Schneedecke wird immer dichter und macht beinahe Lust auf eine Skitour. Die Fernsicht ist ein Traum und das Wolkenspiel um die umliegenden Gipfel beeindruckend.
Schön verschneit liegt die Gärviseralpe vor mir, von hier sind es nur noch wenige Schritte hoch zur Gärviserhöhe. Der Gehrenfalben, die Hohe Matona und die Sünser Spitze liegen herrlich verschneit vor mir. Ein herrlicher Anblick.
Über den Güterweg steige ich nach einer schönen Pause ab nach Bad Innerlaterns.
Wegstrecke: 9,2km
Höhenmeter: 623m
Einkehrmöglichkeiten: zu dieser Jahreszeit nur im Wald mit frischen Beeren

Plan:

Advertisements

4 Kommentare zu “Durch den Schnee hoch zur Gärviserhöhe (1.788m)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s