Goppaschrofa (1.781m) – beeindruckender Felsklotz im Rätikon

 
Der Gopaschrofa (1.781m) ist ein wenig begangener, aber herrlicher Gipfel im vorderen Rätikon. 
 
Das Auto kann auf der Bazora geparkt werden. Von hier aus geht es hoch, entlang dem Skilift zur Bazora Alpe. Die Alpe eröffnet einen herrlichen Blick auf den Walgau. Unmittelbar nach der Alpe geht es in den Wald. Links geht es hoch zur schönen Gurtisspitze. Unser Weg führt uns weiter Richtung Spitztälewies und Goppaschrofa. Der Weg schlängelt sich eng durch den Wald. Die Gegend wird immer alpiner und steiniger.
 
Nach dem letzten Anstieg sieht man die mächtige Felswand des Goppaschrofa vor sich. Dahinter liegen die schönen Hohen Köpfe.
 
Der Weg führt uns durch Bremenstall und direkt an den Fuß unseres Zieles. Nun geht es über steilen Schotter hoch zur Scharte. Der Gipfel des Goppaschrofa wird südseitig bestiegen. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind nun unabdingbar.
 
Die letzte Serpentine führt uns hoch zum beeindruckenden Gipfel ist schmalen Felsgipfels. Der Blick in den Walgau und das Rheintal sind herrlich. Wagt man sich etwas weiter zur Kante vor, dann geht es 400hm senkrecht nach unten. Ein erhabenes Gefühl.
 
Der Rückweg führt über den gleichen Weg. 
 
Einkehrmöglichkeiten: unterwegs keine, in Gurtis
Höhenmeter: 815hm
Wegstrecke: 8,4km
 
map-generator.net

 

 
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s