4 Gipfel auf einen Streich im Bregenzerwald

Eine Tour, die man beinahe das ganze Jahr über machen kann. Ich habe sie im letzten Herbst (Ende November) gemacht.


Das Rheintal war einmal mehr mit Nebel verschleiert und so habe ich mich kurzerhand entschieden die Gipfel des Bregenzerwaldes zu verunsichern. Ich habe mich für die Anfahrt über das Laternsertal entschieden. Bereits in Batschuns lichtet sich der Nebel und die ersten Strahlen der Sonnen gewinnen den Kampf gegen den trostlosen Schleier im Tal.


Für diese Tour kann man direkt auf dem Furkajoch parken (Achtung: hier gibt es eine Wintersperre, je nach Wetterlage). Das schöne Grün der letzten Wochen ist nicht mehr zu finden, die Natur hat sich bereits auf den Winter eingestellt. Die Büsche sind kahl, die Wiesen haben offensichtlich eine Dürre hinter sich.


Vom Furkapass aus gehe ich Richtung Portlaalpe (übrigens: auch hier könnte geparkt werden, man würde sich somit einen Teil des Weges sparen). Unterhalb des Portlakopfes geht es hoch Richtung Blauer See und Sünser See. Was ich nicht erwartet hätte, beide Seen sind bereits zugefroren. Wasser trifft man keines mehr an. Die Sonne glitzert im schönen Eis der Seen. Ein wunderschönes, idyllisches Bild, das sich mir hier bietet.


Mein erstes Ziel ist die Sünser Spitze (2.062m). Ein Traumblick, der sich mir hier erschließt. Das Tal liegt unter einer weißen Decke des Nebels. Aber die umliegenden Gipfel sind alle zu sehen. Ein traumhaft schöner Anblick. Entlang des Grates gehe ich nun Richtung Ragazer Blanken (2.051m). Von hier aus genieße ich einen herrlichen Blick auf die Sünser Spitze. 


Über das Sünser Joch (1.902m) gehe ich nun Richtung Portlahorn (2.010m). Einmal mehr erschließt sich mir ein wunderschöner Rundblick. Entlang dem Kamm geht es weiter zum Portlakopf (1.905m). Die Landschaft hier ist einfach wunderschön und alpin. Von hier aus erfolgt der Abstieg zur Portla Alpe und zurück zum Furkajoch.


Eine herrliche Wanderung, die auch mit Kindern gut zu gehen ist und vor allem auch Abwechslung bietet. 




Höhenmeter: 686hm
Wegstrecke: 13,2km
Einkehrmöglichkeiten: am Furkajoch, Laterns oder Damüls
Parkmöglichkeit: Furkajoch, Portla Alpe



 



 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s