Tilisuna Mittagsspitze und Tilisuna Schwarzhorn

Lesen Sie eine ausführliche Touren-/Routenbeschreibung mit Bildern zu diesen beiden Gipfeln hier!

Tilisuna Mittagsspitze und Tilisuna Schwarzhorn




Eine lohnende, aber konditionell nicht zu unterschätzende Tour. Unseren PKW lassen wir in Latschau beim Kraftwerk stehen und folgen dem Weg zur Lindauer Hütte. Vor uns liegen die Drei Schwestern und beeindrucken durch ihre Felsformationen. Wenn es um Werbung für das Montafon geht, dann geht es nicht ohne dieses Naturmonument.

Bei Erreichung des Wanderweges bzw. der Vorsäß folgen wir dem Wegweister Alpila Alpe/Grabbs. Der Weg führt nun steil hoch, mitten durch den Wald, zur Alpila Alpe, die direkt am Fuß der Mittagsspitze liegt. Diese liegt scheinbar zum greifen nah, der Aufstieg hat es allerdings noch in sich. Über einen schmalen Wiesenweg führt es uns hoch zum Sattel der Mittagsspitze. Der letzte Anstieg erfolgt durch leichte Kletterei über einen Kamin, der uns direkt zum Gipfelkreuz der Mittagsspitze führt. Von hier aus haben wir einen imposanten Blick über das Montafon und die umliegende Bergwelt. Ein Panorama, das seines Gleichen sucht. Kaum ein Gipfel bietet einen derart herrlichen Blick auf das Monatfon. Im Hintergrund sehen wir bereits unser nächstes Ziel, das Tilsuner Schwarzhorn.

Wir steigen ab zum Mittagssattel und laufen Richtung Schwarzhorn. Bei der Weggabelung mit dem Weg vom Tobelsee halten wir uns weiter Richtung Schwarzhorn. Achtung: es gibt keinen Wegweiser, der zum Schwarzhorn zeigt. Wir folgen den Spuren im Schotter bzw. den Steinmännchen. Das ist nicht immer leicht, aber es schadet auch nicht, wenn man in dieser herrlichen Landschaft etwas das Tempo drosselt. Teilweise sind noch schwach Markierungen zu erkennen. Aber der Weg muss mühsam gesucht werden. Leichte Kletterei führt uns immer näher zum Gipfel des Schwarzhornes. Die Eindrücke, die der Aufstieg und das umliegende Gebirge bieten sind traumhaft und suchen ihres Gleichen. Vom Schwarzhorn aus sehen wir alle bekannten Gipfel der umliegenden Umgebung. Sulzfluh, Drei Schwester, Tilsunger Mittagsspite, Golm und viele mehr … ein Traum und es lädt zum Verweilen ein! Uns beeindruckt vor allem das wunderschöne Gipfelkreuz des Schwarzhorns. Es gehört mit Sicherheit zu den eindrücklichsten in Vorarlberg.

Den Abstieg nehmen wir über die W-Flanke vor. Achtung: hier ist die Kletterei etwas anspruchsvoller, aber dennoch gut zu bewältigen. Nach dem Abstieg halten wir uns Richtung Tilisunahütte und Tilisua See. Die Tilisunahütte lädt zu einer kleinen Rast ein, die wir jedem nur empfehlen können. Zurück auf dem Mittagssattel halten wir uns Richtung Tobelsee und steigen zur Alpila Alpe ab.

Ein Traum von einer Wanderung, die durch landschaftliche Schönheit und Eindrücke zu bestechen weiß, aber nur von geübten Wanderern in Angriff genommen werden sollte. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich.


Höchster Punkt: Tilisuna Schwarzhorn (2.460m)
Einkehrmöglichkeiten: Alpila Alpe, Tilisunahütte oder in Latschau
Parkmöglichkeiten: Latschau
Gehzeit: 6-7 Stunden

Anforderungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
 
 
Advertisements

3 Kommentare zu “Tilisuna Mittagsspitze und Tilisuna Schwarzhorn”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s